Universitäten in Japan – Rankings, Studiengebühren und Systemrelevanz

Podiumsdiskussion mit Prof. Tomoaki Kurishima

  • Datum: 16.04.2021
  • Uhrzeit: 10:00
  • Ort: Online-Veranstaltung

Moderiert von Ruth Effinowicz, LL.M., M.A. (MPI für ausländisches und internationales Privatrecht) und Dr. Oliver Schön (DJJV)


Zum Thema:

Bildung – und gerade tertiäre Bildung – spielt in hochindustrialisierten Gesellschaften eine wichtige Rolle. Japan ist hier keine Ausnahme. Dabei unterscheidet sich das Bildungswesen in seiner Struktur deutlich von dem deutschen Bildungswesen. Gerade private Universitäten sind hochkomplexe Wirtschaftsunternehmen, die sich nicht nur über Studiengebühren finanzieren. Oft betreiben die angesehenen Universitäten bereits Mittelschulen und High Schools, die einen vereinfachten Zugang zum späteren Studium ermöglichen.

In dem Gespräch mit Prof. Tomoaki Kurishima soll das japanische Universitätensystem erkundet werden. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf die Bedeutung von Rankings, Zulassungsprüfungen, Nachhilfeschulen und auch die Kosten von Bildung gelegt werden.


Die Podiumsdiskussion wird auf Zoom stattfinden. Eine Teilnahme ist per Anmeldung unter diesem LINK möglich. Die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von Zoom finden Sie hier und hier. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung am 15. April 2021.

Die Podiumsdiskussion wird aufgezeichnet und im Nachgang auf der Homepage veröffentlicht. Fragen können während der Veranstaltung über die Chat-Funktion gestellt werden und erscheinen nicht in der Aufzeichnung.


Zur Redakteursansicht