Aktuelles


Wechsel in der Leitung des Kompetenzzentrums Japan

2. Juni 2020

Zum 31. Mai 2020 ist Prof. Dr. Harald Baum aus Altersgründen aus dem Institut ausgeschieden und hat die Leitung des Kompetenzzentrums Japan mit Wirkung zum 1. Juni an Ruth Effinowicz übergeben, die als wissenschaftliche Referentin mit dem Schwerpunkt Japan am Institut tätig ist.

China ermöglicht Prozessführung per Internet

11. Mai 2020

In China besteht seit 2017 die Möglichkeit, bestimmte Gerichtsverfahren ausschließlich online durchzuführen. Die Einreichung der Klage erfolgt dabei ebenso auf digitalem Weg wie ihre Zustellung an die gegnerische Seite. Kläger*innen und Beklagte müssen nicht vor Gericht erscheinen, da mündliche Verhandlungen per Videokonferenz abgehalten werden. Mit Einverständnis der Parteien kann auch das Urteil elektronisch zugestellt werden.

Akademische Karrierewege für Juristen – Schwerpunktthema der RabelsZ 84 (2020)

6. Mai 2020

Die Ausbildung und Rekrutierung des rechtswissenschaftlichen Nachwuchses ist ein von der rechtsvergleichenden Forschung bisher kaum beleuchtetes Thema. Der Verein der „Freunde des Hamburger Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Privatrecht“ hat ihm im Rahmen seines Jahrestreffens am 29. Juni 2019 eine eigene Veranstaltung gewidmet.

Veranstaltungen


Alle Veranstaltungen des Instituts sind vorerst bis zum 30. Juni 2020 ausgesetzt.

Das Institut


Institutsportrait

Die Welt wächst immer weiter zusammen: ob europäischer Binnenmarkt, die weltweite Verflechtung multinationaler Wirtschafts- und Finanzunternehmen oder die zunehmende Internationalisierung unseres Alltags. Gleichzeitig stößt unser Recht an Grenzen. Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und rechtlichen Herausforderungen der Globalisierung wissenschaftlich zu untersuchen und kritisch zu begleiten.

Profil und Bestand der Bibliothek

Die Institutsbibliothek ist mit einem Bestand von 550.000 Medieneinheiten die größte Spezialbibliothek Europas zum ausländischen und internationalen Privatrecht und hinsichtlich ihrer Größe und ihres Serviceangebotes weltweit bekannt und gefragt. Ihr Bestand enthält Fachliteratur aus mehr als 200 Ländern. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Beschaffung von Literatur aus schwer zugänglichen Ländern gerichtet, um diese wenigstens an einem Ort der Welt gebündelt zugänglich zu machen.

Neuerscheinungen


Stefan Korch, Leistungs- und Schutzpflichten – Ein Beitrag zur dogmatischen Erfassung des § 241 Abs. 2 BGB, ZfPW 2020, 189–219.
Konrad Duden, Verbraucherschutz und Vertragsschluss im Internet der Dinge, Zeitschrift für Rechtspolitik 2020, 102–105.
Holger Fleischer, Elke Heinrich, Informationsrechte in der BGB-Gesellschaft: Rechtsdogmatik – Rechtsvergleichung – Rechtspolitik, Der Betrieb 2020, 827–835.
Knut Benjamin Pißler, Rechtsinstitute zur Durchsetzung von Verbraucherrechten in China: Klagen im öffentlichen Interesse, Internetgerichte & Co., Zeitschrift für chinesisches Recht 2019, 355–374.

Harald Baum, Akademische Karrierewege für Juristen in Japan, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 84 (2020), 374–398.
Reinhard Zimmermann, Akademische Karrierewege für Juristen im Vergleich. Einführung in das Symposium, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 84 (2020), 264–267.
Jakob Gleim, Letztwillige Schiedsverfügungen. Geltungsgrund und Geltungsgrenzen (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht, 439), Bucerius Law School Hamburg 2019, Tübingen 2020, Doktorarbeit, XXVI + 354 S.
Andrew Sweeney, Career Paths into Legal Academia in Scotland, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 84 (2020), 351–373.

Die Geschichten hinter der Forschung


Kostenlos, aber nicht umsonst -
Facebook-Nutzerdaten als Marktmachtfaktor?

Die zunehmende Digitalisierung der Abläufe auf den Waren- und Dienstleistungsmärkten stellt das Kartellrecht vor neuartige Herausforderungen. Dies betrifft sowohl das Kartellverbot, die Missbrauchsaufsicht wie auch die Fusionskontrolle. Prof. Dr. Reinhard Ellger, Referent am Institut, gibt in seinem Beitrag „Digitale Herausforderungen für das Kartellrecht“ einen Überblick über diese Probleme und ihre möglichen Lösungen. Dabei stellt sich etwa die Frage, ob Facebook seine Marktmacht missbraucht, um seine Mitglieder in datenschutzrechtswidriger Weise auszubeuten.

Brasilianische Richter im Rampenlicht

„Der Richter spricht durch sein Urteil oder er spricht nicht“, heißt es in Deutschland. Während öffentliche Auftritte von deutschen Richterinnen und Richtern wenig erwünscht sind, scheuen manche ihrer brasilianischen Berufskollegen das Rampenlicht nicht. Sie treten im Fernsehen auf, geben Zeitungsinterviews und kommentieren laufende Verfahren. All dies ist hierzulande unvorstellbar. Dabei gelten in Deutschland und in Brasilien vergleichbare Standards richterlicher Neutralität und Unbestechlichkeit.

Chancengleichheit im Sport

Seit der Antike werden im Sport Altersklassen gebildet. Heute trennen viele Sportarten zwischen Wettkämpfen für Frauen und Männer. Menschen mit Behinderungen tragen eigene Turniere aus. Was ist der Zweck der Kategorienbildung im Sport? Diese Frage beleuchtete am 19. November 2018 das Forum für internationales Sportrecht. Die vom Max-Planck Institut für Privatrecht gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik ausgerichtete Veranstaltung zum Thema „Gleichheit im Sport“ fand am Hamburger Institut statt.

Social Media & Videos


Trailer: Amtseinführung von Prof. Dr. Ralf Michaels

Video 5. November 2019

Im November feierten wir die Amtseinführung von Prof. Ralf Michaels als Direktor unseres Instituts, der das Amt in Nachfolge von Prof. Jürgen Basedow angetreten ist. Nach Grußworten von Institutsdirektor Prof. Reinhard Zimmermann und der Zweiten Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Katharina Fegebank, sprach Ralf Michaels in seiner Antrittsvorlesung zum Thema „Das marginale Recht“.

Zur Redakteursansicht