Internationales Privat- und Verfahrensrecht

Internationales Privat- und Verfahrensrecht

Fundament dieses Forschungsschwerpunkts sind Fragestellungen über die internationale gerichtliche Zuständigkeit, die grenzüberschreitende Kooperation von Gerichten und Justizbehörden, die Anwendbarkeit ausländischer Rechtsnormen und die Gültigkeit nationaler Gerichtsentscheidungen im Ausland. Die Fortentwicklung des internationalen Privatrechts, vor allem der wachsende Bestand an Kollisionsnormen in der EU-Gesetzgebung, prägt die Themen zahlreicher Forschungsprojekte am Institut.

Neben der umfassenden Darstellung des Rechtsgebietes in der Encyclopedia of Private International Law wurden in den letzten Jahren beispielsweise das Verhältnis der Menschenrechte zum IPR, der Internationalisierung des kollektiven Arbeitsrechts, des internationalen Datenschutzprivatrechts, des internationalen Erb- und Sachenrechts sowie des einheitlichen Privatrechts von internationalen Konventionen und Soft Law bearbeitet.

 

 

Ausgewählte Forschungsprojekte

Das internationale Privatrecht (IPR) gilt vielen als die technischste unter den juristischen Disziplinen. Während dogmatische Spezialfragen und der Diskurs über angemessene Methoden die Themen des Fachs bestimmen, finden seine philosophischen Grundlagen relativ wenig Beachtung. Umgekehrt spielt das IPR in der Rechtsphilosophie keine große Rolle. Diese Lücke zu schließen ist Ziel eines interdisziplinären Projekts. mehr
Gender-basierte Vorurteile, Ungleichheit und Machtgefälle bestimmen unser globales Recht. Konstrukte von Geschlechtsidentitäten operieren über Grenzen hinweg, auf komplexe und nicht immer sichtbare Weise. Diese Aspekte zu erkennen, zu beurteilen und zu behandeln tut not, nicht nur im Familienrecht, sondern auch in anderen Rechtsgebieten. mehr
17 Ziele für nachhaltige Entwicklung haben die Vereinten Nationen formuliert und verabschiedet, darunter beispielsweise die Beendigung von Armut und die Gleichstellung der Geschlechter. Während die Ziele und ihre Implikationen in verschiedenen auch rechtsbezogenen Wissenschaftsfeldern bereits diskutiert wurden, haben sie bisher im Privatrecht nur wenig Beachtung gefunden. mehr
Encyclopedia of Private International Law
Das internationale Privatrecht hat durch die fortschreitende Globalisierung stark an Bedeutung gewonnen. Grenzüberschreitende private Beziehungen, Streitigkeiten und Gerichtsverfahren, bei denen Fragen des internationalen Privatrechts aufgeworfen werden, gehören für Rechtspraktiker zum Tagesgeschäft. Damit einhergehend ist die Zahl der gesetzgeberischen Aktivitäten auf nationaler, internationaler und vor allem auf europäischer Ebene kontinuierlich gestiegen. Mehr und mehr Länder erkennen die Bedeutung des Rechtsgebiets. Auch neue Methoden zeichnen sich ab. Bislang fehlte allerdings ein zeitgemäßer und übergreifender Überblick über diese Disziplin. mehr

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht