Aktuelle Meldungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
LGBT+ in Japan aus rechtlicher Sicht und weitere aktuelle Themen in der aktuellen ZJapanR

Heft 54 (2022) der Zeitschrift für Japanisches Recht beginnt mit drei Beiträgen zum Themenkomplex LGBT+-Rechte in Japan, der zudem Gegenstand eines Konferenzberichtes ist. Weitere Themen sind unter anderem Japans „Ungleiche Verträge“ sowie aktuelle Fragen der Corporate Governance. Ausführlich berichtet wird ferner über das 2022 zu Ehren des Gründers der Zeitschrift, Harald Baum, abgehaltene Symposium. mehr

Dörthe Engelcke in die Arab-German Young Academy gewählt

Dörthe Engelcke, wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, ist im November 2022 in die Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) aufgenommen worden. Sie ist eine von elf Nachwuchswissenschaftler*innen, die im vergangenen Jahr als neue Mitglieder ausgewählt wurden. mehr

Schwärme im Recht

Schwärme im Recht

4. Januar 2023

Menschliche Schwärme entfalten sich insbesondere auf großen Internetplattformen. Der von Ben Köhler und Stefan Korch, wissenschaftliche Referenten am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, herausgegebene Band befasst sich mit den daraus erwachsenden Herausforderungen für das Recht, etwa in Bezug auf Shitstorms, swarm trading und wilde Streiks, und rückt dabei das Phänomen emergenter Kollektivität ins Zentrum der Betrachtung. mehr

Nachruf auf Susanne und Axel Flessner

Im Abstand von nur wenigen Tagen sind Susanne Flessner im Alter von 90 Jahren und Axel Flessner im Alter von 86 Jahren verstorben. Beide wirkten im internationalen und europäischen Privatrecht und waren dem Hamburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht stets eng verbunden. Tatsächlich waren sie über das Institut auch miteinander verbunden – sie begannen hier fast gleichzeitig im Jahr 1961 und verließen das Institut ebenfalls fast gleichzeitig knapp zwanzig Jahre später. mehr

Konrad Duden mit dem Kurt-Hartwig-Siemers-Wissenschaftspreis ausgezeichnet

Konrad Duden, wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, ist für seine Habilitation mit dem Kurt-Hartwig-Siemers-Wissenschaftspreis 2022 ausgezeichnet worden. Damit würdigen die Hamburgische Wissenschaftliche Stiftung und die Edmund Siemers-Stiftung die Forschungen Dudens zur digitalen Sachherrschaft im Privatrecht. mehr

Ehrendoktorwürde der Universität von Chile für Reinhard Zimmermann

Die Juristische Fakultät der Universität von Chile hat Reinhard Zimmermann, Direktor emeritus am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, am 7. Dezember 2022 den Ehrentitel Doctor honoris causa verliehen. Er ist dem wissenschaftlichen Lebenswerk Zimmermanns und dessen weitreichendem Einfluss insbesondere auch auf die lateinamerikanische und die chilenische Rechtswissenschaft gewidmet. mehr

Konrad Duden folgt Ruf an die Universität Leipzig und erhält Wissenschaftspreis der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik

Konrad Duden, wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, folgt zum Jahresbeginn 2023 einem Ruf an die Universität Leipzig. Er wird dort die Professur für Bürgerliches Recht und Internationales Privatrecht übernehmen. Am 11. November 2022 ist Duden zudem für seine Habilitation von der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik (DSRI) ausgezeichnet worden. mehr

Mehr anzeigen
Zur Redakteursansicht