Aktuelle Meldungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen

Prof. Dr. Ralf Michaels, LL.M. (Cambridge), Direktor am Institut, ist am 16. März 2021 in den Vorstand der Internationalen Vereinigung für Rechtswissenschaft (AISJ-IALS) gewählt worden. Er folgt Institutsdirektor Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reinhard Zimmermann, der diesem Gremium seit 2006, zuletzt als Vizepräsident, angehört hat. mehr

Die Mitarbeiter*innen und Gäste des Instituts setzen ihre Arbeit im Rahmen des eingeschränkten Präsenzbetriebes fort. Es bestehen weiterhin Zutrittsbeschränkungen zum Institut. mehr

Institutsdirektor Ralf Michaels und Justin Monsenepwo, wissenschaftlicher Referent am Institut, haben eine virtuelle Workshop-Reihe ins Leben gerufen, in der aktuelle wissenschaftliche Arbeiten zum internationalen Privatrecht Afrikas vorgestellt und diskutiert werden. Die erste Veranstaltung findet am 12. April 2021 statt. mehr

Lange von der Forschung vernachlässigt, erhalten Familienunternehmen und geschlossene Unternehmen langsam aber stetig mehr Aufmerksamkeit in der Rechtswissenschaft. Sowohl in Deutschland als auch in Spanien bilden sie die am weitesten verbreitete privatwirtschaftliche Organisationsform. Ein deutsch-spanisches Symposium nahm 2019 eine Bestandsaufnahme des aktuellen Forschungsstandes vor und zeigte vielversprechende Wege für die Zukunft auf. mehr

Darf eine vertragsbrüchige Partei den durch die Vertragsverletzung erzielten Gewinn behalten? Diese Frage wird in den letzten Jahren in vielen Rechtsordnungen heftig diskutiert. Mit einer gewissen Verzögerung hat sie auch das UN-Kaufrecht erreicht. Ben Köhler, wissenschaftlicher Referent am Institut, untersucht in seiner Dissertation, welchen Platz die Vorteils- und Gewinnhaftung auf einheitsrechtlicher Ebene einnehmen kann. mehr

Der Nießbrauch ist ein Rechtsinstrument mit langer Geschichte. Neben seiner Anwendung im Grundstücksrecht spielt er inzwischen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung von Nachfolgeregelungen zur Übertragung von Betriebsvermögen. Die Praxis nutzt ihn insbesondere zur Gestaltung der Unternehmensnachfolge in Gesellschaften. mehr

Seit 1996 hat sich die ZJapanR zu einem zentralen Forum des Austauschs über das japanische Recht in westlichen Sprachen entwickelt. Mit Heft Nr. 50 übergibt Harald Baum, ehemaliger Leiter des Kompetenzzentrums Japan am MPI für Privatrecht und Gründer der ZJapanR, die Schriftleitung an seine Nachfolgerin am Institut, Ruth Effinowicz. mehr

Zur Redakteursansicht