Das islamische Erbrecht: Mechanismen seiner Reform und soziale Praxis

Tagung

  • Beginn: 22.10.2021 13:00
  • Ende: 23.10.2021 13:30

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht e.V. (GAIR) statt.


Programm:

Freitag, 22.10.2021

Erbrechtstabelle nach hanafitischem Recht

13:00 Uhr
Irene Schneider:
Einführung

13:15 Uhr
Nadjma Yassari: Das Erbrechtsprojekt der Forschungsgruppe Yassari am MPI

13:30 Uhr
Übergabe des Promotionspreises der GAIR an Abdelaali El Maghraoui
Laudatio (Irene Schneider) und Vortrag (Abdelaali El Maghraoui)

14:00 Uhr
Hans-Georg Ebert:
Islamisches Erbrecht: Traditionen, Herausforderungen, Lösungen

15:00 Uhr
Kaffeepause

15:30 Uhr
Norbert Oberauer: Zur Genese des waqf als islamischem Rechtsinstitut

16:30 Uhr
Dominik Krell: Der waqf und die Rechte der Töchter in Saudi-Arabien

17:30 Uhr
Ende der Veranstaltung


Samstag, 23.10.2021

10:00 Uhr
Imen Gallala-Arndt:
Die Reform des tunesischen Erbrechts: "Much ado about nothing" oder ein konsequenter Schritt?

11:00 Uhr
Kaffeepause

11:30 Uhr
Khashayar Biria: Ṣolḥ-ol-ʿomra – Vertragskonstruktionen zur Regelung der Rechtsnachfolge außerhalb des Erbrechts: ein Praxisbericht aus dem Iran

12:30 Uhr
Andrea Issad: Sind islamische Testamente in Deutschland wirksam? – Die Inhaltskontrolle von Testamenten im deutschen Erbrecht

13:30 Uhr
Ende der Veranstaltung


Die Veranstaltung findet in Präsenz im Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht statt. Bitte melden Sie sich bis zum 18. Oktober 2021 mit diesem LINK zur Veranstaltung an.

Die Teilnahme an der Veranstaltung im Max-Planck-Institut unterliegt der 2G-Regel, d.h. Sie müssen entweder vollständig geimpft oder genesen sein.
Der Nachweis darüber ist beim Betreten des Instituts vorzulegen.


Zur Redakteursansicht