Dörthe Engelcke in die Arab-German Young Academy gewählt

10. Januar 2023

Dörthe Engelcke, wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, ist im November 2022 in die Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) aufgenommen worden. Sie ist eine von elf Nachwuchswissenschaftler*innen, die im vergangenen Jahr als neue Mitglieder ausgewählt wurden.

Die Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) wurde 2013 als erste bilaterale Junge Akademie weltweit gegründet und versammelt herausragende Wissenschaftler*innen zur Förderung innovativer Projekte in der arabisch-deutschen Forschungszusammenarbeit. Sie ist an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und an der Academy of Scientific Research and Technology (ASRT) in Ägypten angesiedelt. Ihre derzeit über 60 Mitglieder kommen aus Deutschland sowie aus 22 Ländern der arabischen Welt. Sie verbindet ein interdisziplinärer Forschungsansatz.

Dr. Dörthe Engelcke studierte Islamwissenschaft an der Universität Hamburg und dem Institut National des Langues et des Civilisations Orientales (INALCO) Paris. Sie erwarb einen Master im Fach Nahostwissenschaft an der School of Oriental and African Studies (SOAS) in London und promovierte in Oriental Studies am St Antony’s College der Universität Oxford. Sie war Visiting Fellow am Islamic Legal Studies Program der Harvard Law School sowie Early Career Fellow am Lichtenberg-Kolleg – The Göttingen Institute for Advanced Studies.

https://agya.info/agya-life/members/doerthe-engelcke





© Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht / Johanna Detering

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht