Aktuelles aus der Forschungsgruppe

Gibt es in den Ländern des Nahen und Mittleren Ostens Strukturen zur Pflege und zum Schutz elternloser Kinder, die mit einer Adoption vergleichbar sind? Dieser Frage geht der Sammelband „Filiation and the Protection of Parentless Children” nach. mehr

Mit dem Begriff Kafāla wird im algerischen Recht eine gerichtlich angeordnete Kindesannahme bezeichnet. Die Bewertung dieser Rechtsinstitution nach der Freizügigkeitsrichtlinie der EU ist Gegenstand einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes vom 26. März 2019. mehr

Wie ist es zu erklären, dass in zwei semi-autoritären Monarchien, die strukturelle Ähnlichkeiten aufweisen, die Reformprozesse der Personalstatutsgesetze unterschiedlich gestaltet werden? Dr. Dörthe Engelcke, wissenschaftliche Referentin in der Forschungsgruppe „Rechtsvergleichung im Familien- und Erbrecht islamischer Länder“, untersucht in ihrem soeben erschienenen Buch „Reforming Family Law: Social and Political Change in Jordan and Morocco“ die Gründe dafür an den Beispielen Jordanien und Marokko. mehr

Neu erschienen: "Reforming Family Law: Social and Political Change in Jordan and Morocco" von Dr. Dörthe Engelcke mehr

Wie kann das Internationale Privatrecht reagieren, wenn ein Staat zerfällt und mit ihm das staatliche Recht? Dieser Frage geht Priv.-Doz. Dr. Nadjma Yassari, Leiterin der Forschungsgruppe zum Familien- und Erbrecht islamischer Länder am Max-Planck-Institut für Privatrecht, am Beispiel Syriens nach. Ihr Beitrag liegt mit der aktuellen Ausgabe der RabelsZ vor. mehr

Zur Redakteursansicht