Die Frühehe im Recht

Praxis, Rechtsvergleich, Kollisionsrecht, höherrangiges Recht

19. Juli 2021

Eine vom Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht im Jahr 2020 für das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) verfasste Stellungnahme bildet die Grundlage für einen Sammelband, der das Phänomen der Frühehe in seiner rechtlichen, sozialen und praktischen Ausprägung im globalen Kontext untersucht.

Der von Nadjma Yassari, Leiterin der Forschungsgruppe zum Recht islamischer Länder am Institut, und Institutsdirektor Ralf Michaels herausgegebene Band beleuchtet die Frühehe aus praktischer und rechtlicher Sicht. 21 Autor*innen, überwiegend Wissenschaftler*innen des Instituts, legen darin eine detaillierte Darstellung der Situation der Frühehe in einem weltumspannenden Spektrum unterschiedlicher Rechtsordnungen und Rechtskulturen vor. Das Gemeinschaftswerk umfasst islamisch geprägte Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens, diverse lateinamerikanische Länder, europäische Länder innerhalb und außerhalb der EU sowie die USA und Japan. Den Länderberichten vorangestellt sind ein rechtsvergleichender Generalbericht sowie Analysen zu völker- und europarechtlichen Vorgaben und zu einzelnen Fragen des deutschen Verfassungsrechts.

Inhaltsübersicht

Nadjma Yassari/Ralf Michaels: Vorwort – dies.: Einleitung – dies.: Die Frühehe im Rechtsvergleich: Praxis, Sachrecht, Kollisionsrecht

Völker- und europarechtliche Vorgaben

Antonia Sommerfeld: Völkerrechtliche Anforderungen an die Frühehe – Raphael de Barros Fritz: Art. 13 Abs. 3 Nr. 1 EGBGB aus der Perspektive des Europarechts

Vorgaben des deutschen Verfassungsrechts

Dieter Martiny: Die ausländische Frühehe und der Schutz der Ehe nach Art. 6 Abs. 1 GG – Christoph Schoppe: Art. 13 Abs. 3 Nr. 1 EGBGB und die kindesspezifischen Gewährleistungen der Verfassung. Frühehe, Kindeswohl und Persönlichkeitsentwicklung – Christine Toman/Jakob Olbing: Die ausländische Frühehe vor dem allgemeinen Gleichheitssatz – Samuel Zeh: Die ausländische Frühehe und das Rückwirkungsverbot

Praxis, Sachrecht und Kollisionsrecht in verschiedenen Rechtsordnungen

Dörthe Engelcke/Dominik Krell/Nadjma Yassari: Die Frühehe in der MENA-Region – Denise Wiedemann: Die Frühehe in Lateinamerika – Rainer Kulms: Die Frühehe in den Vereinigten Staaten von Amerika – Reinhard Ellger: Die Frühehe im Vereinigten Königreich und Nordirland – Gunnar Franck: Die Frühehe in Dänemark – ders.: Die Frühehe in Schweden – ders.: Die Frühehe in Norwegen – Christa Jessel-Holst: Die Frühehe in Bulgarien – dies.: Die Frühehe in Bosnien und Herzegowina – Shéhérazade Elyazidi/Dorothée Perrouin-Verbe: Die Frühehe in Frankreich – Evelyn Ederveen/Ralf Michaels: Die Frühehe in den Niederlanden – Kurt Siehr: Die Frühehe in Österreich – ders.: Die Frühehe in der Schweiz – ders.: Die Frühehe in Italien – Harald Baum: Die Frühehe in Japan – Konrad Duden: Zur Unwirksamkeit der Frühehe in Deutschland. Differenzierte Anwendung des Art. 13 Abs. 3 Nr. 1 EGBGB

Nadjma Yassari, Ralf Michaels (Hrsg.), Die Frühehe im Recht, Mohr Siebeck, Tübingen 2021, XXVI, 660 Seiten.


Nadjma Yassari, Ralf Michaels (Hrsg.), Die Frühehe im Recht – Praxis, Rechtsvergleich, Kollisionsrecht, höherrangiges Recht (Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht, 135), Mohr Siebeck, Tübingen 2021, XXVI + 660 S.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht