Neue Workshop-Reihe „Private International Law in Africa”

7. April 2021

Institutsdirektor Ralf Michaels und Justin Monsenepwo, wissenschaftlicher Referent am Institut, haben eine virtuelle Workshop-Reihe ins Leben gerufen, in der aktuelle wissenschaftliche Arbeiten zum internationalen Privatrecht Afrikas vorgestellt und diskutiert werden. Die erste Veranstaltung findet am 12. April 2021 statt.

„Wir beobachten ein stark wachsendes Interesse an der Forschung zum internationalen Privatrecht in Afrika“, sagt Ralf Michaels. „Dieser Entwicklung wollen wir ein wissenschaftliches Forum geben, in dem einzelne Themen näher beleuchtet und neue Diskurse angestoßen werden können. Die Teilnahme ist für alle interessierten Studierenden und Forschenden offen.“

In den monatlich stattfindenden Workshops wird ein weiter Kreis afrikanischer Wissenschaftler*innen ihre neuesten Arbeiten jeweils in Form eines Impulsvortrags präsentieren. Die daran anschließende Diskussion ist unter anderem der Frage gewidmet, welche Lösungsansätze zum Ausbau des afrikanischen internationalprivatrechtlichen Gefüges daraus gewonnen werden können.

„Angesichts wachsender internationaler Verflechtungen im Zivil- und Wirtschaftsrecht kann das internationale Privatrecht in Afrika bei Fragen im Zusammenhang von Handlungsfeldern, wie etwa Globalisierung, regionale wirtschaftliche Integration oder Einwanderung, eine bedeutende Rolle einnehmen“, sagt Justin Monsenepwo, der als Experte für das Recht in Afrika auch als Gastdozent an der Universität Montreal, der Universität Johannesburg sowie der Shanghai University of Political Science and Law tätig ist.

Jeder der rund einstündigen Termine besteht aus einem Gastvortrag in englischer oder französischer Sprache sowie einer Diskussionsrunde. Den Auftakt am 12. April 2021 um 14 Uhr macht Jan L. Neels, Professor für internationales Wirtschaftsrecht an der Universität Johannesburg, mit einer Einführung zu den afrikanischen Grundsätzen des internationalen Wirtschaftsprivatrechts.

Weitere Informationen zu dem ersten Vortrag und zur Anmeldung finden Sie hier.

Zur Redakteursansicht