Justin Monsenepwo Mwakwaye, LL.B. (UPC), LL.M. (Würzburg)

Wissenschaftlicher Referent bei Prof. Dr. Ralf Michaels


Forschungsschwerpunkte

Internationales Privatrecht (Kollisionsrecht), regionale Wirtschaftsintegration, internationale Streitbeilegung mit besonderem Schwerpunkt auf dem Recht der Organisation zur Harmonisierung des Wirtschaftsrechts in Afrika (Organisation pour l'harmonisation en Afrique du droit des affaires - OHADA)

Vita

Justin Monsenepwo studierte Rechtswissenschaften an der Université Protestante au Congo in der Demokratischen Republik Kongo (Abschluss LL.B.). Zurzeit promoviert er an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, wo er zuvor einen LL.M. in internationalem und europäischem Wirtschaftsrecht erlangte. Seine Doktorarbeit befasst sich mit dem auf Sicherheitsinteressen anwendbaren Recht an intermediär verwahrten Wertpapieren nach dem Recht der Organisation zur Harmonisierung des Wirtschaftsrechts in Afrika (OHADA).

Justin Monsenepwo lehrt Handels- und internationales Privatrecht in Afrika an der Universität von Montreal (Kanada), der Universität von Johannesburg (Südafrika) und der Shanghai University of Political Science and Law (China). Er ist zudem wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „China, Recht und Entwicklung“ der Universität Oxford und an der juristischen Fakultät der Universität Johannesburg. In den Bereichen internationales Wirtschaftsprivatrecht, Rechtsstaatlichkeit und Handelspolitik in Afrika war er als Berater im Privatsektor sowie für zwischenstaatliche Organisationen (wie der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht und die Internationale Organisation für Migration) tätig. Er ist Mitbegründer und Mitglied der Arbeitsgruppe für kongolesisches internationales Privatrecht, die sich zum Ziel gesetzt hat, moderne und wirksame Kollisionsnormen für die Demokratische Republik Kongo zu erarbeiten.

Justin Monsenepwo erhielt mehrere Stipendien, unter anderem vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und von der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Justin Monsenepwos Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Internationalen Privatrechts (Kollisionsrecht), der regionalen Wirtschaftsintegration und der internationalen Streitbeilegung mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Recht der Organisation zur Harmonisierung des Wirtschaftsrechts in Afrika (OHADA). Justins Veröffentlichungen umfassen unter anderem Bücher und Artikel über die Harmonisierung des Wirtschaftsrechts und des internationalen Privatrechts in Afrika.

.

Zur Redakteursansicht