Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Basedow, LL.M. (Harvard Univ.)

Direktor am Institut (1997-2017)

Forschungsschwerpunkte

Internationales Privatrecht, Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht, insbesondere Wettbewerbsrecht, Transport- und Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Vita

Geb. 29.09.1949 in Hamburg, Studium in Hamburg, Genf und Pavia (1969-1974), weitere Studien- und Forschungsaufenthalte in Den Haag (1977), Paris (1977-1978) und an der Harvard University (1980-81), Promotion Hamburg (1979), Habil. Hamburg (1986), seit 1987 o. Prof. Univ. Augsburg (1987-1995), Freie Universität Berlin (1995-1997), 1997-2017 Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht und Professor an der Universität Hamburg, Gastprofessuren 1989 und 1996 Univ. Ferrara, 1989 und 1991 Univ. Genua, 1992 und 1997 Univ. Lyon III (Jean Moulin), 2015 und 2017 Staatl. Lomonosov-Univ. Moskau; 2003 Oxford, 2001 Univ. Paris II (Panthéon-Assas), 1993 Univ. of Pittsburgh/Pennsylvania, 2000 Univ. Rotterdam, 2002 Univ. Tunis, 2011 und 2015 New York University, Académie de droit international de La Haye: 1997 Kurs zum internationalen Wettbewerbsrecht (Französisch) und 2012 General Course on Private International Law (Englisch), seit 2008 Marco Polo Fellow des Silk Road Institute of International Law der Xi'an Jiaotong Universität.

Mitglied verschiedener Beratungsgremien: Deregulierungskommission der Bundesregierung (1988-1991), Deutscher Rat für internationales Privatrecht (seit 1988), Transportrechtskommission des Bundesministeriums der Justiz (1992-1996), Infopost-Kommission des Bundesministeriums für Post und Telekommunikation (1992), Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Verkehr (1997-2000), Versicherungsrechtskommission des Bundesministerium der Justiz (2000-2004), Monopolkommission (2000-2008, als Vorsitzender 2004-2008), Think Tank on Private Enforcement der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission (2004-2005), Mitglied des Versicherungsbeirats der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) 2005-2010, Mitglied der Expertengruppe der Europäischen Kommission für europäisches Versicherungsvertragsrecht (2013-2015).

Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft (1979), Kurt-Hartwig-Siemers-Preis der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung (1987), Förderpreis der Stinnes Stiftung (1989), Certificate of merit for high technical craftsmanship and utility to practicing lawyers and scholars 2018 der American Society of International Law für Encyclopedia of Private International Law, Ehrenpromotion zum Dr. jur. h.c.: Univ. Stockholm (2002), Ehrenprofessur: Xi'an Jiaotong Univ. (2008); Ehrenpromotion zum Dr. rer. pol. h.c., Leuphana Universität Lüneburg (2012), Ehrenpromotion zum Dr. jur. h.c. durch die Staatliche Ivane Javakhishvili Universität Tiflis (2012), Ehrenpromotion zum Dr. jur. h.c. durch die Kyushu Universität Fukuoka (2013), Ehrenpromotion zum Dr. jur. h.c. durch die Université Panthéon Assas – Paris II (2016), Ehrenpromotion zum Dr. iur. h.c. durch die Universitat de València (2019), Ehrenmitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften - Sektion Wirtschaft und Recht (seit 2007).  

Titularmitglied (seit 1998) und Generalsekretär (2006-2014) der Académie Internationale de Droit Comparé, Mitglied des Institut de Droit International (seit 2011 Associé, seit 2017 Vollmitglied), Mitglied und Präsident der International Academy of Commercial and Consumer Law (seit 1998, Präsident 2006-2008), Mitglied des Deutsch-Amerikanischen Akademischen Konzils (1998-2000), Groupe européen de droit international privé (seit 2000), Project group "Restatement of European Insurance Contract Law" (1999-2015), Mitglied der Academia Europaea (seit 2002), Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Rechtsvergleichung, Mitglied des Vorstands (2005-2009) und des Rates (seit 2009) der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht, Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Barcelona Graduate School of Economics (2007-2013), Vorstandsvorsitzender der Deutsch-Türkischen Juristen-Vereinigung (1998-2012), Mitglied des Kuratoriums (seit 2007) und des Vorstands (seit 2009) der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung, Mitglied des American Law Institute (seit 2008), Mitglied des Kuratoriums der International Foundation for the Law of the Sea (seit 2009).

Dekan der Juristischen Fakultät der Univ. Augsburg (1993-1994), Vorsitzender der Geisteswissenschaftlichen Sektion der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (2000-2003), Kommissarischer Direktor des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Göttingen (2004-2006).

Zur Redakteursansicht