Publikationen

(Auswahl)

I. Herausgeberschaften

Zeitschrift

Zeitschrift für japanisches Recht / Journal of Japanese Law (ZJapanR / J.Japan.L.), Carl Heymanns Verlag, Köln, seit 1996 (zusammen mit Moritz Bälz, Marc Dernauer, Ruth Effinowicz, Gabriele Koziol).

Schriftenreihe

Sonderhefte der Zeitschrift für japanisches Recht / Special Issues oft the Journal of Japanese Law, seit 2009 (zusammen mit Moritz Bälz, Marc Dernauer, Ruth Effinowicz, Gabriele Koziol).

Bücher

Gegenwärtiger Stand und Aufgabe der Privatautonomie in Japan und Deutschland, Carl Heymanns Verlag (Köln 2019) vi + 168 S. (gemeinsam mit K. Yamamoto, Y. Nishitani)

Information Duties – Japanese and German Private Law, Carl Heymanns Verlag, Köln 2018, viii + 284 S. (gemeinsam mit M. Bälz, M. Dernauer)

Self-regulation in Private Law in Japan and Germany, Carl Heymanns Verlag, Köln 2018, vi + 282 S. (gemeinsam mit M. Bälz, M. Dernauer)

Independent Directors in Asia. A Historical, Contextual and Comparative Approach, Cambridge University Press, Cambridge 2017, XVI + 619 S. (gemeinsam mit Dan W. Puchniak, Luke Nottage)

Saiken-hō kaisei ni kansuru hikaku-hō-teki kentō – nichidoku no shiten kara / Schuldrechtsmodernisierung in Japan – eine vergleichende Analyse, Chuo University Press, Tokyo 2014, 439 S. (gemeinsam mit Makoto Tadaki).

The Derivative Action in Asia: A Comparative and Functional Approach, Cambridge University Press, Cambridge 2012, XXIV + 452 S. (gemeinsam mit Dan W. Puchniak, Michael Ewing-Cho).

Handbuch Japanisches Handels- und Wirtschaftsrecht, Carl Heymanns Verlag, Köln 2011, LXXIV + 1.726 S. (gemeinsam mit Moritz Bälz).

Japanese and European Private International Law in Comparative Perspective, Materialien zum ausländischen und internationalen Privatrecht, Bd. 48, Mohr Siebeck, Tübingen 2008, XVIII + 434 S. (gemeinsam mit Jürgen Basedow, Yuko Nishitani).

Corporate Governance in Context: Corporations, State, and Markets in Europe, Japan, and the US, Oxford University Press, Oxford 2005, XXXIII + 927 S. (gemeinsam mit Klaus J. Hopt, Eddy Wymeersch, Hideki Kanda).

Börsenreform – Eine ökonomische, rechtsvergleichende und rechtspolitische Untersuchung, Schäffer/Poeschel, Stuttgart 1997, LVIII + 1.412 S. (gemeinsam mit Klaus J. Hopt, Bernd Rudolph).

 

II. Monographien

Japanese Business Law in Western Languages: An Annotated Selective Bibliography, 2. Aufl., Hein, Buffalo, NY 2013, XII + 450 S. (gemeinsam mit Luke Nottage et al.).

Marktzugang und Unternehmenserwerb in Japan. Recht und Realität am Beispiel des Erwerbs von Publikumsgesellschaften, Recht und Wirtschaft, Heidelberg 1995, 248 S.

 

III. Beiträge in Sammelwerken, Kommentierungen, Handbüchern und Lexika

Widerrufs-/Rücktrittsrechte am Kapitalmarkt: sinnvolle Schutzinstrumente oder überflüssige Durchbrechung der Eigenverantwortung?, in: K. Yamamoto, Y. Nishitani, H. Baum (Hg.), Gegenwärtiger Stand und Aufgabe der Privatautonomie in Japan und Deutschland, Carl Heymanns Verlag, Köln 2019, 159-165.

Shareholder Value und die Durchsetzung von Aktionärsinteressen in Japan, in: M. Bälz, (Hg.), Recht als Verwirklichung individueller Ansprüche in Japan, Carl Heymanns Verlag, Köln 2018, 143-169.

Information Duties under German Capital Markets Law, in: M. Dernauer, H. Baum, M. Bälz, (Hg.), Information Duties – Japanese and German Private Law, Carl Heymanns Verlag, Köln 2018, 217-236.

Die Anwendung des „falschen“ Rechts durch ein Schiedsgericht, in: P. Grolimund, A. Koller, L.D. Loacker, W. Portmann (Hg.), Festschrift für Anton K. Schnyder zum 65. Geburtstag, Schulthess, Zürich 2018, 19-33.

The Rise of the Independent Director in the West: Understanding the Origins of Asia’s Legal Transplants, in: D.W. Puchniak, H. Baum, L. Nottage (Hg.), Independent Directors in Asia. A Historical, Contextual and Comparative Approach, Cambridge University Press, Cambridge 2017, 21-57.

• Eine erweiterte Fassung ist veröffentlicht als: The Rise of the Independent Director: A Historical and Comparative Perspective – Max Planck Private Law Research Paper No. 16/20 (http://ssrn.com/abstract=2814978).

Doitsu nihon no kigyō baishu ni okeru kyōtsu-ten to sōi-ten [Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Übernahmerecht Deutschlands und Japans], in: Masaru Hayakawa et al. (Hg.), Doitsu kaisha-hō, shihon shijō-hō kenkyū [Studien zum deutschen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht], H. Kubo, Übers., Chuo Keizai, Tokyo 2016, 506 - 530.

 

IV. Aufsätze

Akademische Karrierewege für Juristen in Japan, Rabels Zeitschrift 84 (2020) 374–398.

• Max Planck Private Law Research Paper No. 20/4 (http://ssrn.com/abstract= 3584440)

Die Regelung von Interessenkonflikten: MiFID II, WAG 2018 und WpHG 2018, Österreichisches Bank Archiv (ÖBA) 2019, 266-279.

Haftung für Pflichtverletzungen von Börsen – Deutschland und Japan im Vergleich, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 82 (2018), 697-740 (mit A. Fleckner u. M. Sumida)

• Max Planck Private Law Research Paper No. 17/22 (http://ssrn.com/abstract=3082811)

Das prospektrechtliche Widerrufs- bzw. Rücktrittsrecht im Spannungsverhältnis zwischen Anlegerschutz und Reuerecht: gestörte Vertragsparität zu Lasten der Kreditinstitute, Österreichisches Bank Archiv (ÖBA) 2018, 86-102.

Financial Markets Regulation in Japan, ZJapanR / J.Japan.L. 44 (2017) 65-112 (mit H. Kanda) 

• The University of Tokyo, Financial and Commercial Law Working Paper No. 2017–1.

The German Capital Markets Model Case Act – A Functional Alternative to the US-Style Class Action for Investor Claims?, 2017, 8 S., http://ssrn.com/abstract=2909545, 01.02.2017.

Die japanische LLP im gesellschaftsrechtlichen Kontext, Zeitschrift für Japanisches Recht 41 (2016), 89 - 115 (gemeinsam mit Gen Goto).

• Max Planck Private Law Research Paper No. 16/18 (http://ssrn.com/abstract=2802526).

Zur Redakteursansicht