Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Institutsfilm

Priv.-Doz. Dr. Nadjma Yassari, LL.M. (London)

Leiterin der Max-Planck-Forschungsgruppe: Das Recht Gottes im Wandel - Rechtsvergleichung im Familien- und Erbrecht islamischer Länder

Telefon: +49 40 419 00 - 240

Fax: +49 40 419 00 - 288

E-Mail: yassari@mpipriv.de

Forschungsschwerpunkte:

IPR, Internationales und Nationales Privatrecht islamischer Länder, Schwerpunkt Naher und Mittlerer Osten, Iran und Afghanistan

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

Geb. 1971 in Teheran/Iran; 1989-95 Studium der Rechtswissenschaften in Wien und Innsbruck/Österreich; 1997-98 Master of International Business Law an der School of Oriental and African Studies University of London/GB; 1999 Promotion an der Universität Innsbruck Thema: "The Concept of Freedom of Contract in Islamic and Western Legal Cultures"; 2000-01 Studium der arabischen Sprache an der Universität Damaskus/Syrien. 2016 Habilitation an der Universität Hamburg. Seit Februar 2000 Referentin für das Recht islamischer Länder am MPI; seit April 2009 Leiterin der Forschungsgruppe "Das Recht Gottes im Wandel - Rechtsvergleichung im Familien- und Erbrecht islamischer Länder".


Aktuelle Vorträge:

17.02.17

Das islamische Recht als Gegenstand einer modernen Rechtsvergleichung

Musik und Wissenschaft – Themenkonzert, Max-Planck-Gesellschaft/Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

  • Ort: Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

26.01.17

Die Berufstätigkeit von Frauen – Perspektiven aus islamischen Ländern

Helga Stödter-Stiftung/Max-Planck-Förderstiftung

  • Ort: Hamburg

02.10.16

Custody and the best interests of the child: a paradigm shift in Muslim jurisdictions

Research Workshop on Spousal Economic Roles and Parental Care, Musawah

  • Ort: Rabat

Aktuelle Lehrveranstaltungen:

WS 2016/17

 

Einführung in das islamische Recht

Vorlesung

  • Ort: Universität Hamburg, Rechtswissenschaftliche Fakultät

SS 2016

 

Einführung in das islamische Recht

Vorlesung

  • Ort: Universität Hamburg, Rechtswissenschaftliche Fakultät

SS 2015

 

Das Familien- und Erbrecht in islamisch geprägten Rechtsordnungen

Proseminar

  • Ort: Universität Hamburg, Abteilung für Geschichte und Kultur des Vorderen Orients

I. Herausgeberschaften

Parental Care and the Best Interests of the Child in Muslim Countries, Asser Press, Den Haag 2017, XVIII + 353 S. (gemeinsam mit Lena-Maria Möller, Imen Gallala-Arndt).

Changing God’s Law – The dynamics of Middle Eastern family law (Islamic Law in Context), Routledge, London/New York 2016, XII + 290 S.

Approches juridiques de la diversité culturelle – Legal Approaches to Cultural Diversity (Académie de droit international de la Haye), Martinus Nijhoff Publishers, Leiden 2013, XXXV + 985 S. (gemeinsam mit Marie-Claire Foblets).

II. Monographien und andere selbständige Publikationen

Die Brautgabe im Familienvermögensrecht – Innerislamischer Rechtsvergleich und Integration in das deutsche Recht (Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht, 104), Mohr Siebeck, Tübingen 2014, XXXIV + 580 S.

  • besprochen von: Rohe, Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 2015, 812.
  • besprochen von: Ebert, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 79 (2015), 453-456.
  • besprochen von: Schneider Kayasseh, EJIMEL 2 (2014), 92-96.

III. Beiträge in Sammelwerken, Kommentierungen, Handbüchern und Lexika

Synopsis, in: Nadjma Yassari, Lena-Maria Möller, Imen Gallala-Arndt (Hg.), Parental Care and the Best Interests of the Child in Muslim Countries, Asser Press, Den Haag 2017, 325 - 353 (gemeinsam mit Lena-Maria Möller, Imen Gallala-Arndt).

Adoption im islamischen Rechtskreis, in: Rolf Behrentin (Hg.), Handbuch Adoptionsrecht, C.H. Beck, München 2017, 445 - 451.

Between procedure and substance – A review of law making in Egypt, in: Nora Alim (Hg.), Changing God’s Law – The dynamics of Middle Eastern Family Law (Islamic Law in Context), Routledge, London/New York 2016, 113 - 130 (gemeinsam mit Nora Alim).

IV. Aufsätze

Projekt zu Mehr- und Kinderehen in Syrien, Neue juristische Wochenschrift, NJW-aktuell 33 (2016), 19.

Adding by Choice: Adoption and Functional Equivalents in Islamic and Middle Eastern Law, The American Journal of Comparative Law 63 (2015), 927 - 962.

  • Max Planck Private Law Research Paper No. 16/4

Introduction – Negotiating Parenthood in Muslim Countries: Changing Concepts and Perceptions, The American Journal of Comparative Law 63 (2015), 819 - 827 (gemeinsam mit Lena-Maria Möller, Imen Gallala-Arndt).

  • Max Planck Private Law Research Paper No. 16/2

V. Entscheidungsanmerkungen

Anmerkung zu KG, 08.04.2015 - 13 WF 57/15 (Auslegung einer Brautgabevereinbarung), Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 2015, 1610.

Scheidung iranischer Eheleute in Deutschland, OLG Celle, 15.08.2011 - 10 WF 73/11, FamRB international: Informationsdienst für die familienrechtliche Praxis 1 (2012), 2 - 4.

Scheidung in Deutschland nach iranischem Recht, OLG Koblenz, 26.11.2008 - 9 UF 653/06, FamRBint 2009, 26 - 27.

VI. Rezensionen

Rezension von: Mallat, Introduction to Middle Eastern Law 2009, The American Journal of Comparative Law 59 (2011), 1135 - 1139.

Rezension von: Ebert (Hrsg), Beitrage zum Islamischen Recht 2000, ORIENT 2002, 289 - 291.

VII. Tagungs- und Diskussionsberichte

Perspectives for the unification and harmonisation of family law in Europe – Conference of the Commission on European Family Law in December 2002 in Utrecht, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 2003, 658 - 659 (gemeinsam mit Jens Scherpe).