Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts

Dr. Konrad Duden, LL.M. (Cambridge)

Wissenschaftlicher Referent

Telefon: +49 40 419 00 - 306

Fax: +49 40 419 00 - 288

E-Mail: duden@mpipriv.de

Forschungsschwerpunkte:

Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht, Rechtsvergleichung, Bioethik 

Wissenschaftlicher Werdegang:

Studium der Chemie (Vordiplom) und der Rechtswissenschaft in München, Heidelberg, Bilbao und Cambridge; 2011 erste juristische Staatsprüfung, Heidelberg; 2012 Master of Law, Cambridge; 2015 Promotion bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erik Jayme, Heidelberg; 2016 zweite juristische Staatsprüfung (Station u.a. beim Bundesverfassungsgericht und der Europäischen Kommission).

2017 Gerhard-Kegel-Preis der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht; 2016 Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft; 2015 Serick-Preis des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg; seit 2016 Mitglied der Jungen Akademie der Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz; Studien- bzw. Graduiertenförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Friedrich-Naumann-Stiftung und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

2008-2011 Wissenschaftliche Hilfskraft, 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg (Lehrstuhl Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Pfeiffer); 2012-2016 wissenschaftlicher Assistent, seit 2016 wissenschaftlicher Referent am Institut; seit 2016 Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg.


I. Monographien und andere selbständige Publikationen

Leihmutterschaft im Internationalen Privat- und Verfahrensrecht – Abstammung und ordre public im Spiegel des Verfassungs-, Völker- und Europarechts (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht, 333), Mohr Siebeck, Tübingen 2015, XXIV + 392 S.

  • besprochen von: Bettina Heiderhoff, RabelsZ 80 (2016), 655-657.
  • besprochen von: Peter Mankowski, FamRZ 2016, 289-290.
  • besprochen von: Martin Menne, StAZ 2016, 285-286.
  • besprochen von: Alexander Diel, ZEuP 2016, 1022-1024.
  • besprochen von: Apostolos Anthimos, Harmenopoulos 2016, 761.
  • besprochen von: Philip Czech, NLMR 2015, 568.
  • siehe auch: IPRax 2015, 583; http://conflictoflaws.net/2015/duden-on-surrogate-motherhood-in-private-international-law-and-the-law-of-international-civil-procedure/

II. Beiträge in Sammelwerken, Kommentierungen, Handbüchern und Lexika

Kommentierung von Art. 17b, 19, 20, 21 EGBGB, in: Maximilian Herberger et al. (Hg.), Juris PraxisKommentar BGB, Bd. 6: Internationales Privatrecht und UN-Kaufrecht, 8. Aufl., Juris, Saarbrücken 2017.

Kommentierung von Art. 17b, 19, 20, 21, 24 EGBGB, in: Maximilian Herberger et al. (Hg.), Juris PraxisKommentar BGB, Bd. 6: Internationales Privatrecht und UN-Kaufrecht, 7. Aufl., Juris, Saarbrücken 2014 (gemeinsam mit Veronika Gärtner).

III. Aufsätze

Zweifel an der Elternschaft bei internationaler Leihmutterschaft – Zum Beschluss des OLG Braunschweig vom 12.4.2017, Das Standesamt 2017, 225 - 228.

International Surrogate Motherhood − Shifting the Focus to the Child − Judgments of the European Court of Human Rights of 26 June 2014 and of the German Bundesgerichtshof of 10 December 2014, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 23 (2015), 637 - 660.

Internationale Leihmutterschaft: Der frühe Schutz der tatsächlichen Familie – Zur Entscheidung „Paradiso und Campanelli v. Italien“ des EGMR, Das Standesamt 2015, 201 - 206.

IV. Entscheidungsanmerkungen

Anmerkung zu BGH, 19.07.2017 - XII ZB 72/16 (Verhältnis der Anknüpfungsvarianten des Art. 19 Abs. 1 EGBGB), Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 2017, 1690 - 1691.

Anmerkung zu EGMR, 24.01.2017 - Beschwerde Nr. 25358/12 - Paradiso und Campanelli ./. Italien (Inobhutnahme eines im Ausland durch Leihmutterschaft gezeugten Kindes), Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 2017, 444 - 446.

Anmerkung zu OVG Münster, 14.07.2016 - 19 A 2/14 (Anerkennung ausländischer Vaterschaftsfeststellung bei Leihmutterschaft), Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 2016, 2134 - 2135.

V. Rezensionen

Rezension von: J.M. Scherpe (ed.): The Legal Status of Transsexual and Transgender Persons, Cambridge, Antwerpen, Portland: Intersentia 2015, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 2017, 754 - 756.

Rezension von: Dutta et al. (Hrsg.), Künstliche Fortpflanzung und europäisches Familienrecht, Bielefeld 2015, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 2017, 234 - 236.

Rezension von: Nora Bertschi, Leihmutterschaft – Theorie, Praxis und rechtliche Perspektiven in der Schweiz, den USA und Indien, Bern 2014, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 80 (2016), 188 - 191.

VI. Tagungs- und Diskussionsberichte

The XIXth International Congress of Comparative Law – 20 to 26 July 2014, Vienna, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 2015, 213 - 217 (gemeinsam mit Andreas Engel, Brooke Adele Marshall).

Das Zeitelement in der richterlichen Rechtsfortbildung – Tagung im Max-Planck-Institut Hamburg, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 2015, 220 - 223 (gemeinsam mit Felix Jaeger).

Künstliche Fortpflanzung und Europäisches Familienrecht – 12. Symposium für Europäisches Familienrecht in Regensburg vom 2. bis 4. Oktober 2014, Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 61 (2014), 1904 - 1905.