Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Institutsfilm

Prof. Dr. Harald Baum

Wissenschaftlicher Referent; Leiter des Japan-Referats; Schriftleiter der Zeitschrift für Japanisches Recht / Journal of Japanese Law; Koordinator des Wissenschaftsaustausches mit der Universität Kyoto

Telefon: +49 40 419 00 - 317

Fax: +49 40 419 00 - 288

E-Mail: baum@mpipriv.de

Forschungsschwerpunkte:

Japanisches Recht, deutsches und europäisches Handels- u. Wirtschaftsrecht, insbesondere Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht, Rechtsvergleichung

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

Geb. 13. Mai 1952 in Hamburg, Studium in Hamburg u. Freiburg, Zulassung zur Rechtsanwaltschaft (Hamburg, 1981), Promotion Hamburg (1984), seit 1985 wissenschaftlicher Referent am Institut, Forschungsaufenthalte in Japan (Kyoto, 1988) u. den USA (U.C. Berkeley, 1989/90), Forschungsstipendium d. Alexander von Humboldt-Stiftung u. d. Japanese Society for the Promotion of Science (Univ. Kyoto, 1990/91), Habilitation Hamburg (2004), Professor an d. Univ. Hamburg (seit 2010), Research Associate, European Corporate Governance Institute, Brüssel (seit 2003), Gastprofessor an der Universität Tokyo (2005), Visiting Scholar an der Universität Melbourne (2006), Senator der Max-Planck-Gesellschaft (2008-2011), Ombudsperson am Institut (seit 2011).

Vizepräsident d. Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung, Mitglied d. Wissenschaftlichen Beirates des Interdisziplinären Zentrums für Ostasienforschung (IZO), Goethe Universität, Frankfurt am Main; Member of the Advisory Board of the Australian Network of Japanese Law (ANJeL), Adviser to the Board Director Training Institute of Japan (BDTI), Tokyo, External Examiner, University of London, Mitglied d. Académie Internationale de Droit Comparé; Mitglied d. Deutschen Gesellschaft für internationales Recht, Mitglied d. Gesellschaft für Rechtsvergleichung, Mitglied d. Zivilrechtslehrervereinigung, Mitglied d. European Law Institute, Mitglied d. Bankrechtlichen Vereinigung, Mitglied d. East Asian Law and Society Association, Mitglied des Editorial Boards d. The Asian Business Lawyer. Gutachter für die Alexander von Humboldt-Stiftung, Gutachter für den Deutschen Akademischen Austauschdienst.

Preis: Verleihung des Preises 2010 der Stiftung zur Förderung japanisch-deutscher Wissenschafts- und Kulturbeziehungen (JaDe) für herausragende Leistungen und Verdienste im Wissenschafts- und Kulturaustausch zwischen Japan und Deutschland.

Festschrift: Business Law in Japan:Cases and Comments. Intellectual Property, Civil, Commercial and International Private Law. Writings in Honour of Harald Baum, Alphen aan den Rijn 2012 (Kluwer Law International) XXIV, 824 S.


Ausgewählte Schriften

I. Rezensionen

Rezension von: Sandra Schuh, Gemeinnützige Rechtsträger in Japan und Deutschland. Eine rechtsvergleichende Studie gemeinnütziger Vereine und Stiftungen, Mohr Siebeck, Tübingen 2014, XXVII, 272 S., Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 80 (2016), 956 - 958.

  • auch abgedr.: ZJapanR / J.Japan.L. 41 (2016) 263-265.

Rezension von: Susanne Kalss / Martin Oppitz / Johannes Zollner (Hrsg.), Kapitalmarktrecht. System, Linde Verlag, 2. Aufl., Wien 2015, 1296 S., WM 2015, 1784.

Rezension von: Béatrice Jaluzot (Hrsg.), Droit japonais, droit français, quel dialogue? Actes du colloque des 10 et 11 mai 2012 à Lyon, Schulthess Médias Juridiques SA, Genève 2014, XII, 288 S., Zeitschrift für Japanisches Recht 39 (2015), 313 - 315.

II. Tagungs- und Diskussionsberichte

Bericht: Fünftes Internationales Thyssen-Symposium. Unternehmen im globalen Umfeld – Aufsicht, Unternehmensstrafrecht, Organhaftung und Schiedsgerichtsbarkeit in Ostasien und Deutschland, Köln, 24. – 27. September 2015, Zeitschrift für Japanisches Recht 40 (2015), 319 - 332.

  • auch abgedruckt in: ZChinR 2015, 324-331.

Bericht über die Diskussion, Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht 33, Sonderheft 3/4, Symposium zum Europäischen Gesellschaftsrecht (2004), 506 - 509.

Bericht über die Diskussion, Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht 31, Sonderheft 4/5, Symposium zum Übernahmerecht (2002), 728 - 730.