Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Institutsfilm

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hein D. Kötz, M.C.L., F.B.A

Emeritierter Direktor am Institut (1978-2000), ehemaliger Präsident der Bucerius Law School

Telefon: +49 40 419 00 - 295

Fax: +49 40 419 00 - 288

E-Mail: koetz@mpipriv.de

Sekretariat: Claudia Behnke

Telefon: +49 40 419 00 - 403

E-Mail: behnke@mpipriv.de

Forschungsschwerpunkte:

Bürgerliches Recht, Privatrechtsvergleichung, Internationales Privatrecht

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

Geb. 14. November 1935 Schneidemühl. - Promot. Hamburg (1962) - Master of Comp. Law, Ann Arbor/Mich. (1963) - Habil. Hamburg (1970) - o. Prof. Univ. Konstanz (1971-78) - Richter am OLG Karlsruhe (1975-78) - Direktor am Max-Planck-Institut (1978-2000) - o. Prof. Univ. Hamburg (1981-98). - 1973-2001 Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Rechtsvergleichung. - 1981-84 Mitglied des Wissenschaftsrates. 1986-89 Vizepräsident der DFG. 1988-91 Vors. Geisteswissenschaftl. Sektion der MPG. - 1986-1991 Mitglied der Schuldrechtskommission des Bundesministeriums der Justiz. 2000-2006 Präsident der Int. Ass. of Legal Science. 2000-2004 Präsident der Bucerius Law School. - Gastprofessuren: 1971 University of Chicago Law School (USA); 1985 Tel Aviv University (Israel); 1987 Univ. Uppsala (Schweden); 1994-95 Univ. Cambridge; 1999 Univ. Oxford. - 1995 Dr. iur. h.c. Univ. Uppsala; 1996 Dr. iur. h.c. Univ. Maastricht; 1996 Dr. iur. h.c. Univ. Utrecht. - Mitglied der Academia Europaea (seit 1989), der Int. Akademie für Rechtsvergleichung (seit 1994), der British Academy (seit 1997), der Berlin-Brandenburg. Akademie der Wissenschaften (seit 1998).