Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Institutsfilm

Dr. Martin Illmer, MJur (Oxford), Mediator

Ehem. wissenschaftlicher Referent

E-Mail: illmer@mpipriv.de

Forschungsschwerpunkte:

Deutsches und europäisches Privatrecht (insb. Vertragsrecht), Internationales Privat- und Verfahrensrecht, Rechtsvergleichung (insb. England), internationales Schiedsverfahrensrecht, gewerblicher Rechtsschutz und Kartellrecht

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

Geboren 1975 in Wiesbaden - 1995-2001 Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes - 1997/98 Studienjahr an der Universität Cambridge (Trinity Hall) - 1998/99 Martin Domke Award (2nd place) Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot - 2001 Erste Juristische Staatsprüfung (Hengeler-Mueller-Preis für herausragende Examensleistungen) - 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Peter Huber LL.M. (London) - 2001-2003 Referendariat am OLG Koblenz - 2004-2007 Rechtsanwalt bei der Allen & Overy LLP in Hamburg (Bereiche Prozessführung, gewerblicher Rechtsschutz und Kartellrecht) - 2004/2005 zweisemestriges Aufbaustudium Mediation an der Fernuniversität Hagen - 2005/2006 Studium zum Erwerb des Magister Juris (M.Jur.) mit distinction an der Universität Oxford (Pembroke College) - 2007 Promotion an der Universität Mainz bei Prof. Dr. Peter Huber LL.M. (London) (ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit - 2. Platz) - April 2007 bis Juni 2010 wissenschaftlicher Referent (federführend für das Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts) - seit Juli 2010 Leiter einer selbstständigen Max Planck Forschungsgruppe zum deutschen und europäischen Dienstleistungs- und Werkvertragsrecht 


I. Herausgeberschaften

Englisches Handels- und Wirtschaftsrecht (Recht der internationalen Wirtschaft), 3., komplett neu bearbeitete. Aufl., Verlag Recht und Wirtschaft, Frankfurt am Main 2012, XXXIV + 580 S. (gemeinsam mit Volker Triebel et al.).

II. Mitwirkung an Herausgeberschaften

Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Mohr Siebeck, Tübingen 2009, LXXIV + 1991 S. (gemeinsam mit Jürgen Basedow et al.).

  • besprochen von: Triebel, NJW 2010, 831
  • besprochen von: Habersack, JZ 2010, 296
  • besprochen von: Rabe, EuZW 2010, 576
  • besprochen von: Lando, 47 (2010) CMLR 954
  • besprochen von: Arroyo i Amayuelas, ZEuP 2010, 982
  • besprochen von: Loos, GPR 2010, 280

III. Monographien und andere selbständige Publikationen

Der Arglisteinwand an der Schnittstelle von staatlicher Gerichtsbarkeit und Schiedsgerichtsbarkeit (Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht, 47), Mohr Siebeck, Tübingen 2007, 170 S.

  • ausgezeichnet mit dem DIS Förderpreis 2007/2008 (2. Platz)

IV. Beiträge in Sammelwerken, Kommentierungen, Handbüchern und Lexika

International Arbitration in England and Wales, in: Stephan Balthasar (Hg.), International Commercial Arbitration, Beck, München 2016, 299 - 353.

Kommentierung der Art. 1 und 3 Brüssel Ia-VO (Recast), in: Andrew Dickinson, Eva Lein (Hg.), The Brussels I Regulation Recast, Oxford Univ. Press, Oxford 2015, 55 - 92 und 109 - 111.

Kommentierung der §§ 116-118, §§ 142-144 BGB, in: Klaus Vieweg (Hg.), juris PraxisKommentar BGB, Bd. 1: allgemeiner Teil, 7. Aufl., juris, Saarbrücken 2014.

V. Aufsätze

Diskussionsbericht zum Referat von Thomas Lobinger, Archiv für die civilistische Praxis 216 (2016), 107 - 111.

From Related Services to Services – Unchaining the CESL’s Substantive and Personal Scope with regard to Related Services, Transformacje Prawa Prywatnego 3 (2014), 5 - 19.

Related Services in the Commission Proposal for a Common European Sales Law, European Review of Private Law 21 (2013), 131 - 204.

  • Max Planck Private Law Research Paper No. 12/13

VI. Entscheidungsanmerkungen

Luxemburg locuta, causa finita! Zum zeitlichen Anwendungsbereich der Rom II-Verordnung, EUGH, 17.11.2011 - Rs. C-412/10 Homawoo, GPR - Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht 2012, 82 - 84.

West Tankers reloaded – Vollstreckung eines feststellenden Schiedsspruchs zur Abwehr der Vollstreckung einer zukünftigen ausländischen Gerichtsentscheidung - Zugleich Anmerkung zu West Tankers Inc v. Allianz SpA et al. [2011] EWHC 829 (HC) und [2012] EWCA Civ 27 (CA), Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts 2012, 264 - 272.

  • Max Planck Private Law Research Paper No. 12/6

Englische anti-suit injunctions in Drittstaatensachverhalten: zum kombinierten Effekt der Entscheidungen des EuGH in Owusu, Turner und West Tankers, High Court (England and Wales), 06.11.2009 - [2009] EWHC 2783 Skype Technologies SA v. Joltid Ltd, Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts 2011, 514 - 521.

VII. Rezensionen

Rezension von: Institutional Arbitration. Article-by-Article Commentary. Ed. by Rolf A. Schütze. München u. a. 2013, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 78 (2014), 893 - 896.

Rezension von: New York Convention on the Recognition and Enforcement of Foreign Arbitral Awards – Commentary. Ed. by Reinmar Wolff. München u. a. 2012, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 78 (2014), 889 - 893.

Rezension von: Vogenauer/Kleinheisterkamp (Hrsg.), Commentary on the Unidroit Principles of International Commercial Contract (PICC), Zeitschrift für Schiedsverfahren 2012, 215 - 216.

VIII. Tagungs- und Diskussionsberichte

Dienstleistungsverträge im europäischen Privatrecht, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 2010, 705 - 707.