Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Institutsfilm


KONTAKT FÜR BEWERBER/-INNEN

 

Verwaltung:

Carina Schmidt
Kerstin Trümper
 

 

Bibliothek:

Iris Kaiser

Ausbildung am Max-Planck-Instiut für ausländisches und internationales Privatrecht

Die berufliche Förderung junger Menschen im nichtwissenschaftlichen Service hat am Institut seit Jahren einen hohen Stellenwert. Als anerkannter Ausbildungsbetrieb bieten wir den dualen Ausbildungsgang an, gehen aber auch gerne innovative Wege. Beispielsweise haben wir drei Auszubildende im Hamburger Schulversuch EARA ausgebildet.

Wir geben jungen Menschen die Chance, mit einer am Institut erworbenen qualifizierten Ausbildung in das Berufsleben zu starten. Während der Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden alle ihrem Ausbildungsprofil entsprechenden Stationen der Verwaltung oder der Bibliothek. Dabei achten wir darauf, dass die Auszubildenden frühzeitig lernen, eigenverantwortlich zu arbeiten und eigene Arbeitsbereiche zu übernehmen.

Berufliche Fortbildung wird in der MPG groß geschrieben. Die Ausbilderinnen und die Ausbildungsbeauftragten bilden sich regelmäßig fort, und auch die Auszubildenden nehmen bereits an Seminaren teil, um ihre persönlichen und fachlichen Kompetenzen zu stärken.

Ausbildung in der Bibliothek

Auszubildende zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMI), Fachrichtung Bibliothek, durchlaufen alle Abteilungen der Bibliothek und lernen dabei die verschiedenen Arbeitsgebiete wie Erwerbung, Erschließung und Vermittlung von Literatur, von Medien und von Informationen unterschiedlicher Art, kennen. Sie leisten einen Beitrag beim Aufbau und bei der Pflege des Bibliotheksbestandes, der aus Printmedien und elektronischen Publikationen besteht. Im Benutzerservice helfen sie bei der Beratung und der Beschaffung von gewünschten Informationen.

 

Im Laufe der Ausbildung werden mehrere Praktika in anderen Bibliotheken und einer weiteren Fachrichtung absolviert. Zusätzlich kann die Ausbildung um ein Praktikum bei einem Buchbinder und in einer Buchhandlung ergänzt werden. Ein Auslandspraktikum ist ebenfalls möglich.

 

Die Dauer der dualen Berufsausbildung beträgt drei Jahre. Der Berufsschulunterricht erfolgt an zwei Tagen in der Woche in der Beruflichen Schule an der Alster. In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres wird eine Zwischenprüfung abgelegt, die sich auf die vermittelten Kenntnisse in den Fächern „Beschaffung, formale Erfassung“, „Arbeitsorganisation, Informations- und Kommunikationssysteme“ und „Wirtschafts- und Sozialkunde“ erstreckt. Am Ende des dritten Ausbildungsjahres folgt dann die Abschlussprüfung in den Prüfungsbereichen „Beschaffen und Aufbereiten von Medien und Informationen“, „Bereitstellen und Vermitteln von Medien und Informationen, „Wirtschafts- und Sozialkunde“ und „Praktische Übungen“.

 

Wir erwarten von Ihnen:

- Abitur oder einen sehr guten Realschulabschluss,

- gute Kenntnisse der englischen Sprache, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil,

- gute Allgemeinbildung,

- Motivation und Interesse für neue Medien,

- Konzentrationsfähigkeit und Sorgfalt,

- Teamfähigkeit und Flexibilität.

Ausbildung in der Verwaltung

Als Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement lernen Sie alle Ausbildungsbereiche der Verwaltung kennen. Während Ihrer Ausbildung setzen Sie sich mit Themen wie Finanzbuchhaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung und Rechnungskontrolle auseinander. Die Arbeit mit dem SAP-System und Bürokommunikationsgeräten machen Sie fit für Buchhaltung, Personalverwaltung und Büroorganisation.

Sie lernen betriebliche Zusammenhänge und -abläufe kennen und erfahren, wie die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Abteilungen funktioniert.

Rechnungen erfassen, Reisekosten und Gehälter abrechnen, Veranstaltungen vorbereiten und Erledigung diverser Sekretariatsaufgaben sind nur ein paar der Aufgaben, die Ihren beruflichen Alltag abwechslungsreich machen. Die Mitorganisation von Veranstaltungen gehört ebenfalls zu Ihrem Arbeitsalltag.
Eine Vielzahl an internen Schulungen rundet Ihre Ausbildung ab.

Das bringen Sie mit:
•    einen guten Realschulabschluss
•    Motivation und Interesse
•    Flexibilität und Engagement
•    Teamgeist
•    gute Umgangsformen

Im dualen Ausbildungsgang dauert Ihre Ausbildung 3 Jahre.
 

Azubi-Austausch

Für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Max-Planck-Gesellschaft ist es selbstverständlich, über den Tellerrand zu schauen und an anderen wissenschaftlichen Institutionen im In- und Ausland zu forschen. Warum sollten nicht auch die Auszubildenden einmal solch eine Chance bekommen, dachten sich die Ausbildungsleiterinnen vom Max-Planck-Institut für Privatrecht und vom Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster. Auf einer Ausbildertagung entschlossen sie sich daher, ihre Auszubildenden für eine Woche zu tauschen: Eine Auszubildende Kauffrau für Bürokommunikation am Max-Planck-Institut für Privatrecht bezog für eine Woche  den Schreibtisch eines Azubis, der in Münster eine Ausbildung zum Bürokaufmann absolviert.
Für beide Auszubildende war dies eine ganz besondere Erfahrung, sowohl was die tägliche Arbeitspraxis als auch die persönlichen Eindrücke anbelangt. Besonders erstaunt waren die beiden Protagonisten darüber, wie unterschiedlich sich der Arbeitsalltag der Auszubildenden in den beiden Institutionen gestaltet – obwohl beide eine kaufmännische Ausbildung in einem wissenschaftlichen Institut absolvieren. Sie hätten beide nicht gedacht, dass es so viel ausmacht, ob man in einer geisteswissenschaftlichen oder in einer naturwissenschaftlichen Forschungsumgebung arbeitet. Umso spannender war die Woche für die beiden: Sie lernten neue Arbeitsabläufe, Aufgabenbereiche und natürlich ein völlig neues Team kennen.
„Wir bewerten den Azubitausch als einen vollen Erfolg, sicherlich werden wir ihn wiederholen“, so eine der Ausbilderinnen. „Für die Auszubildenden hat er sich als eine sehr wertvolle Erfahrung erwiesen. Denn sie haben hiermit die Chance herauszufinden, was es bedeutet, den eigenen Beruf in einer anderen Institution zu absolvieren. Sie erfahren, dass sie auf bereits Gelerntes zurückgreifen können, aber auch, dass sie sich immer neues Wissen aneignen müssen, um den unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Unternehmen gewachsen zu sein. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir in der Regel über Bedarf ausbilden und die Auszubildenden kurze Zeit nach ihrem Abschluss unser Institut verlassen, eine gute Vorbereitung auf das spätere Berufsleben.“

 

Die Bibliothek als Praktikumsplatz

Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) und von an­deren Ausbildungsinstitutionen können im Rahmen Ihres Praxissemesters im Studien­gang Bib­liotheks- und Informationsmanagement ein Praktikum an der Institutsbiblio­thek ab­sol­vieren. Die Bibliothek ist zudem aufgeschlossen gegenüber Schülerpraktikanten/-innen, die hier während eines Praktikums mit dem Berufsbild des Bibliothekars/der Bibliothekarin vertraut ge­macht wer­den. Außerdem bietet die Bibliothek Berufskollegen/-innen mit Fachausbildung die Möglich­keit, verschiedentlich kurzzeitige Praktika zu absolvieren, um hier die Besonderhei­ten einer rechtsvergleichenden Sammlung kennen zu lernen. Regelmäßig sind internatio­nale Sti­pen­diaten für einen Monatsaufenthalt an der Bibliothek. Während dieser Zeit können die Stipendiaten sich mit dem Aufbau, der Führung und der Erschließung einer Samm­lung mit einem ausgeprägt internationalen und rechtsvergleichenden Profil vertraut machen.