Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts


Redaktion Research Paper Series:
Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht
Mittelweg 187
20148 Hamburg
Germany

Tel    +49 (0) 40 41900-440
Fax   +49 (0) 40 41900-288

Leitung:
Christian Eckl

Redaktionsteam:
Andrea Jahnke, David Schröder-Micheel

Herausgeber:
Holger Fleischer, Reinhard Zimmermann
 

Webpräsenz:
Social Science Research Network
 

Anfragen bitte an:
David Schröder-Micheel
E-Mail: micheel@mpipriv.de


 

Mit der Herausgabe der „Max Planck Institute for Comparative & International Private Law Research Paper Series“ (kurz „Max Planck Private Law RPS“) folgt das Institut dem in der Max Planck Gesellschaft verankerten Anspruch des Open Access: Forschungsergebnisse sollen der Allgemeinheit über das Internet möglichst einfach, zeitnah und unentgeltlich zugänglich gemacht werden. Dadurch soll zugleich die Wahrnehmung der spezifischen Forschungsleistung des Instituts erhöht werden.

Aufgenommen werden Zeitschriftenaufsätze und Beiträge zu Sammelwerken, die Institutsmitarbeiter auf den Forschungsgebieten des Instituts verfasst haben und die bereits von einem Verlag zur Veröffentlichung angenommen worden sind (Accepted Paper Series).

Abhängig von der konkreten urheberrechtlichen Situation wird ein Beitrag zunächst nur als Preprint-Fassung (zur Veröffentlichung angenommener Volltext) publiziert. Ziel ist es jedoch, jeden Beitrag so bald wie möglich in druckidentischer Textfassung (sog. Postprint-Fassung) zur Verfügung zu stellen, die zum dauerhaften Bestandteil der RPS wird.

Einzelheiten sind in der Richtlinie zur Max Planck Private Law Research Paper Series niedergelegt.