Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts
Rechtshandbuch Unternehmensberatung

Fragen der Unternehmensbewertung sind in zahlreichen Rechtsgebieten von großer praktischer Bedeutung, doch werden sie in juristischen Lehrbüchern und Kommentaren häufig nur gestreift: Judex non calculat!

Ein von Holger Fleischer und Rainer Hüttemann (Universität Bonn) herausgegebenes „Rechtshandbuch Unternehmensbewertung“ schließt diese wissenschaftliche Lücke. Auf knapp 1.200 Seiten wird die Welt der rechtsgeleiteten Unternehmensbewertung vom Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht über das Erb- und Familienrecht bis hin zum Bilanz- und Steuerrecht in 31 Kapiteln umfassend erschlossen. Behandelt werden außerdem verfahrensrechtliche Fragen und internationale Bezüge der Unternehmensbewertung. Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden, wirken an diesem Handbuch alle mit Bewertungsfragen befassten Berufsgruppen mit: Hochschullehrer der Rechtswissenschaft und Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie Rechtsanwälte und Richter. Durch diesen ganzheitlichen und interdisziplinären Ansatz werden nicht nur die rechtlichen Dimensionen der Unternehmensbewertung herausgearbeitet, sondern zugleich ihre Verzahnung mit der betriebswirtschaftlichen Bewertungstheorie und der berufsständischen Bewertungspraxis erläutert.

Aus der Feder von Holger Fleischer stammen insgesamt fünf Kapitel, die sich mit dem Liquidationswert, der intertemporalen Anwendung berufsständischer Bewertungsstandards, der Anteilsbewertung und Bewertung unterschiedlich ausgestalteter Anteile, der Unternehmensbewertung im Personengesellschafts- und GmbH-Recht sowie der Unternehmensbewertung im Spiegel der Rechtsvergleichung beschäftigen. Das letzte Kapitel führt zahlreiche vergleichende Einzelstudien zum englischen, französischen, italienischen, japanischen, österreichischen, schweizerischen und US-amerikanischen Bewertungsrecht zusammen, die Fleischer und seine Mitarbeiter(innen) in jüngerer Zeit unter dem doppelsinnigen Motto „Bewerten heißt Vergleichen“ vorgelegt haben.

Holger Fleischer/Rainer Hüttemann (Hrsg.), Rechtshandbuch Unternehmensbewertung, Otto Schmidt Verlag, 2015, 1188 Seiten.