Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts


Internationales Privat- und Verfahrensrecht

Fundament dieses Forschungsschwerpunkts sind Fragestellungen über die internationale gerichtliche Zuständigkeit, die grenzüberschreitende Kooperation von Gerichten und Justizbehörden, die Anwendbarkeit ausländischer Rechtsnormen und die Gültigkeit nationaler Gerichtsentscheidungen im Ausland. Die Fortentwicklung des internationalen Privatrechts, vor allem der wachsende Bestand an Kollisionsnormen in der EU-Gesetzgebung, prägt die Themen zahlreicher Forschungsprojekte am Institut.

Neben der umfassenden Darstellung des Rechtsgebietes in der Encyclopedia of Private International Law wurden in den letzten Jahren beispielsweise das Verhältnis der Menschenrechte zum IPR, der Internationalisierung des kollektiven Arbeitsrechts, des internationalen Datenschutzprivatrechts, des internationalen Erb- und Sachenrechts sowie des einheitlichen Privatrechts von internationalen Konventionen und Soft Law bearbeitet.

 

 

Encyclopedia of Private International Law
Das internationale Privatrecht hat durch die fortschreitende Globalisierung stark an Bedeutung gewonnen. Grenzüberschreitende private Beziehungen, Streitigkeiten und Gerichtsverfahren, bei denen Fragen des internationalen Privatrechts aufgeworfen werden, gehören für Rechtspraktiker zum Tagesgeschäft. Damit einhergehend ist die Zahl der gesetzgeberischen Aktivitäten auf nationaler, internationaler und vor allem auf europäischer Ebene kontinuierlich gestiegen. Mehr und mehr Länder erkennen die Bedeutung des Rechtsgebiets. Auch neue Methoden zeichnen sich ab. Bislang fehlte allerdings ein zeitgemäßer und übergreifender Überblick über diese Disziplin. Mit der Encyclopedia of Private International Law liegt ein in der weltweiten Literatur des Faches einmaliges Nachschlagewerk vor, das diese Entwicklungen sowohl thematisch als auch länderspezifisch aufarbeitet. mehr

 

 

Die Menschenrechte und das Privatrecht
Innerhalb der Privatrechtswissenschaft gewinnen die Menschenrechte zunehmend an Bedeutung. Beispielsweise im Wirtschaftsrecht mit der Frage, ob eine inländische Muttergesellschaft unmittelbar den Geschädigten von Menschenrechtsverletzungen ihrer ausländischen Tochtergesellschaften haftet. Ebenso rückt die Einhaltung menschenrechtlicher Standards bei der Herstellung von Zuliefererprodukten in den gesetzgeberischen Blick. Auch bei privaten Rechtsbeziehungen im grenzüberschreitenden Bereich, die traditionell durch das internationale Privatrecht geregelt werden, berufen sich Gerichte immer öfter auf die Menschenrechte. mehr


Ausgewählte Meldungen