Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts


Zusammenarbeit mit dem DRJI

Seit 2010 ist das Max-Planck-Institut Mitglied des Deutsch-Russischen Juristischen Instituts (DRJI). Im Rahmen dieser Zusammenarbeit beteiligt sich das Referat Russland/GUS insbesondere an der Sommerschule zum deutschen Recht. Diese wird durch das DRJI organisiert und bietet für junge Juristen aus Russland und anderen GUS-Staaten eine Einführung in das deutsche Recht in russischer Sprache an, wobei die einzelnen Vorlesungen an verschiedenen Institutionen in Deutschland, darunter auch dem MPI stattfinden.

Betreuung der DAAD-Stipendiaten

Eugenia Kurzynsky-Singer übernahm die Betreuung von Nachwuchswissenschaftlern aus den Ländern der GUS, die mit einem DAAD-Stipendium am Institut ein eigenes Projekt verwirklichen. Herr Dr. Levan Gottua (Georgien) untersuchte im Zeitraum Juni-September 2012 die Fragen der Vollstreckung ausländischer Gerichtsentscheidungen und ausländischer Schiedssprüche in Georgien. Vom 01.10 2012 bis 30.06.2013 befasste sich Frau Ada Kachan mit dem Thema „Selbstregulierungsorganisationen: ukrainische und internationale Erfahrungen“, vgl. Kachan, Selbstregulierungsorganisationen in Russland und in der Ukraine, WiRO 2013, 295.