Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts


Kontakt für Bewerber*innen

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht
Verwaltung
Mittelweg 187
20148 Hamburg
E-Mail: job@mpipriv.de

 

Zurzeit sind am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht folgende Stellen ausgeschrieben:

Audit



Studentische Hilfskraft (m/w/d)

zur Mitarbeit an der im Institut von Priv.-Doz. Dr. Rainer Kulms bearbeiteten Sammlung „Die deutsche Rechtsprechung auf dem Gebiete des Internationalen Privatrechts“ (IPRspr.)

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt bis zu 10 Stunden wöchentlich.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

- wissenschaftliche Hilfstätigkeiten
- Recherchetätigkeiten
- Auswertung einschlägiger Zeitschriften


Sie verfügen über Kenntnisse oder Interesse in einem oder mehrerer der folgenden Themenbereiche:

- IPR
- Privatrechtsvergleichung

Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.


Bewerbungsfrist: 23.02.2020

Vollständige Ausschreibung und Online-Bewerbungsportal

 


Studentische Hilfskraft (m/w/d)

für das Länderreferat China unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Pißler.
Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt bis zu 10 Stunden wöchentlich.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

- wissenschaftliche Hilfstätigkeiten
- Recherchetätigkeiten

Sie verfügen über Kenntnisse oder Interesse in einem oder mehrerer der folgenden Themenbereiche:

- Chinesisches Zivilrecht
- Koreanisches Zivilrecht
- Privatrechtsvergleichung
- IPR

Gute Chinesisch- oder Koreanischkenntnisse sowie Englischkenntnisse sind Voraussetzung, weitere Fremdsprachen sind wünschenswert, aber kein Einstellungserfordernis.


Bewerbungsfrist: 23.02.2020

Vollständige Ausschreibung und Online-Bewerbungsportal

 


Fachreferent*in (m/w/d)

für die Bibliothek, in Vollzeit

Zu Ihren Aufgaben gehören:
- Informations- und Bestandsmanagement im Bereich des Fachreferates Rechtswissenschaft
- Sacherschließung
- Weiterentwicklung der Systematik und des Erschließungssystems
- Vermittlung von Informationskompetenz
- Mitarbeit an Projekten zur Weiterentwicklung des bibliothekarischen Dienstleistungsangebots

Ihre Qualifikationen:
- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaft
- Laufbahnbefähigung für den höheren Bibliotheksdienst oder Masterabschluss in Bibliotheks- und Informationswissenschaften erwünscht
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkenntnisse erwünscht
- IT-Kompetenz und Erfahrung mit bibliotheksspezifischer Software
- Interkulturelle und soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Belastbarkeit
- Interesse an und Erfahrung mit Projektarbeit
- Fähigkeit zu strukturiertem und ergebnisorientiertem, selbständigem Arbeiten


Bewerbungsfrist: 29.02.2020

Vollständige Ausschreibung und Online-Bewerbungsportal


Redaktionskraft für eine juristische Datenbank (m/w/d)

zunächst befristet in Teilzeit (50%).

Gegenstand der redaktionellen Bearbeitung ist die Entscheidungssammlung „Die deutsche Rechtsprechung auf dem Gebiete des Internationalen Privatrechts“. Die IPRspr erscheint seit 1926 in Jahresbänden, seit 2004 unter Verwendung einer hauseigenen Datenmanagement- und Layout-Software. Mit der Neubesetzung der Stelle ist die Umwandlung der Erscheinungsform von gedruckten Jahresbänden in eine Online-Datenbank verbunden. Neben der Einarbeitung in die vorhandenen Redaktionsabläufe (unter Anleitung) stellt die Mitgestaltung dieses Transformationsprozesses eine spannende Herausforderung dar.

Ihre Aufgaben:
Als Mitarbeiter*in der Serviceabteilung Redaktionen sind Sie mit der Beschaffung, formalen Bearbeitung nach Redaktionsrichtlinien und technischen Datenaufbereitung von Entscheidungstexten deutscher Gerichte auf dem Gebiet des Internationalen Privatrechts betraut. In unmittelbarer Zusammenarbeit mit dem verantwortlichen wissenschaftlichen Referenten und seinen wissenschaftlichen Assistent*innen koordinieren Sie alle anfallenden Arbeitsgänge.

Ihr Profil:
Sie sind ausgebildete*r Mediengestalter*in Digital und Print oder verfügen über vergleichbare Fähigkeiten. Vorausgesetzt werden ausgezeichnete deutsche Sprachkenntnisse (Sicherheit in Rechtschreibung, Grammatik und Stil) sowie Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten (Quellensuche, Zitatarbeit) und im Textkorrektorat. Von großem Vorteil sind Fremdsprachenkenntnisse und juristisches Grundlagenwissen. Der versierte Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen sowie Datenbank- und Content-Management-Systemen wird vorausgesetzt. Eine äußerst sorgfältige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Kollegialität sollten für Sie selbstverständlich sein. Die Tätigkeit erfordert in hohem Maße die Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten.


Bewerbungsfrist: 15.02.2020

Vollständige Ausschreibung und Online-Bewerbungsportal


 

Ausbildungsplatz zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek (m/w/d)

Als Auszubildende*r durchlaufen Sie alle Abteilungen unserer juristischen Bibliothek und lernen dabei die verschiedenen Arbeitsgebiete wie Erwerbung, Erschließung und Vermittlung von Literatur, Medien und Informationen unterschiedlicher Art, kennen. Die Internationalität unseres Bestandes macht die Arbeit besonders abwechslungsreich.

Im Benutzerservice helfen Sie bei der Beratung und der Beschaffung von gewünschten Informationen für Mitarbeiter*innen und Gäste aus aller Welt.

An zwei Tagen in der Woche besuchen Sie die Berufliche Schule Anckelmannstraße.

Die Teilnahme an Praktika in anderen Bibliotheken (auch im Ausland möglich) und in einer weiteren Fachrichtung (z.B. Archiv oder Bildagentur) runden Ihre Ausbildung ab.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Die Vergütung richtet sich nach dem TVAöD.


Bewerbungsfrist: 16.02.2020

Vollständige Ausschreibung und Online-Bewerbungsportal
 


Doktorand*in (m/w/d)

für den Arbeitsbereich von Prof. Dr. Benjamin Pißler mit dem Forschungsschwerpunkt Rechtsvergleichung, chinesisches und koreanisches Zivilrecht, insbesondere Bank- und Kapitalmarktrecht, Vertragsrecht, Immobilien-, Miet- und Wohnungseigentumsrecht sowie Recht der nichtgewinnorientierten Organisationen (NPO).

Sie verfügen über ein überdurchschnittliches erstes juristisches Examen sowie sehr gute deutsche, englische und mindestens gute chinesisch- oder koreanische Sprachkenntnisse. Darüber hinaus sollte Sie ein großes Interesse an der wissenschaftlichen Arbeit in einem internationalen Umfeld auszeichnen.


Bewerbungsfrist: 15.02.2020

Vollständige Ausschreibung und Online-Bewerbungsportal

 


Auch wenn keine passende Stelle ausgeschrieben ist, können Sie sich jederzeit für die Tätigkeit als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an unserem Institut bewerben.
Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung!

 

Unsere Stellenangebote finden Sie auch auf unserem Bewerbungsportal.

Die Stellenangebote der MPG und aller Institute finden Sie hier.
 

 

 

 

Unser Institut bietet Ausbildungplätze in folgenden Berufen an:
- Fachangestellte für Medien- und Informations- dienste (FaMI), Fachrichtung Bibliothek
- Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement

mehr

Unser Institut bietet Praktikumsplätze im Rahmen von Pflichtpraktika für
- Studierende der Rechtswissenschaften
- Studierende im Studiengang Bib­liotheks- und Informationsmanagement

mehr