Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts
Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht hat zahlreiche Maßnahmen und Angebote erarbeitet, um für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern. Insbesondere durch Flexibilität von Arbeitszeit und -ort, familienfreundliche Veranstaltungszeiten sowie Kinderbetreuungsangebote werden am Institut tätige Eltern unterstützt.


Die Maßnahmen im Überblick:

 



Flexible Arbeitszeiten

Das Max-Planck-Institut für Privatrecht bietet allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine flexible und familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung.

Zudem ist Telearbeit im Homeoffice möglich.

 



Familienservice


Gemeinsam mit dem pme Familienservice hilft das Institut, eine passende Betreuung für Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren oder für einen pflegebedürftigen Angehörigen zu finden.

In Notfallsituationen kann über den Familienservice auch eine kurzfristige Betreuung gebucht werden.

 



Eltern-Kind-Büro


In Notfallsituationen sind Kinder gern gesehene Gäste am Institut: Mit einem mobilen Kinderbett sowie Spielzeug im Institut kann jedes Büro in ein Eltern-Kind-Büro verwandelt werden.

 

 



Familienfreundliche Veranstaltungszeiten


Um allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Teilnahme an den Institutsveranstaltungen zu ermöglichen, finden diese generell während der Kernarbeitszeit statt.

 

 



Audit Beruf und Familie


Für die dauerhafte Verankerung familienbewusster Personalpolitik in der Unternehmenskultur wurde der Max-Planck-Gesellschaft und ihren Instituten das Audit-Zertifikat der gemeinnützigen berufundfamilie Service GmbH verliehen.

Die Auszeichnung erfolgte 2016 bereits zum vierten Mal (nach 2006, 2009 und 2012).