Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts
Promovierende am Institut
Strukturierte Doktorandenbetreuung

Die Strukturierte Doktorandenbetreuung unterstützt die Doktorandinnen und Doktoranden des Instituts bei der Umsetzung ihres Promotionsvorhabens. Es ergänzt die Betreuung durch den jeweiligen Doktorvater bzw. die Doktormutter und besteht aus drei Teilen: dem Einführungsworkshop „Doktorarbeit: Methoden & Werkzeuge“ sowie regelmäßigen Doktorandenkolloquien und Gesprächen mit dem Doktorandenbetreuer.

Doktorandenvertretung

Einmal im Jahr wählen die Doktorandinnen und Doktoranden sowie die nicht-promovierten wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts die Doktorandenvertretung. Diese organisiert und koordiniert Veranstaltungen wie die Doktorandenmittagspause, um den bereichs- und teamübergreifenden Austausch zwischen den Promovierenden im Institut zu fördern. Schließlich hält die Doktorandenvertretung Kontakt zu anderen juristischen Max-Planck-Instituten sowie zum Max Planck PhDnet und informiert über deren Aktivitäten.

PhDnet und HanseHub

Das PhDnet ist ein deutschlandweites Netzwerk aller Doktorandinnen und Doktoranden der Max-Planck-Gesellschaft. Es dient als Austauschplattform für alle seine Mitglieder und als Anlaufstelle für den Kontakt zu den Doktorandenvertretungen der verschiedenen Institute.

Als regionaler Zusammenschluss hat sich überdies der HanseHub herausgebildet, der Institute aus Hamburg, Bremen, Hannover, Greifswald und Plön umfasst. In diesem kleineren Rahmen finden immer wieder Treffen statt, um die anderen Institute kennen zu lernen und sich mit den Doktorandinnen und Doktoranden auszutauschen.