Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts


Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht

Viermal jährlich erscheint die Institutspublikation Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht (RabelsZ). Aktuell liegt Band 82 (Nummer 1, 2018) vor.


13. Februar 2018 – Seit der Gründung im Jahr 1927 verfolgt Rabels Zeitschrift theoretische wie praktische Ziele. Sie versteht sich als Forum internationaler wissenschaftlicher Auseinandersetzung und geistigen Austausches mit der ausländischen Forschung. Dem Gesetzgeber soll sie durch die Vermittlung ausländischer Erfahrungen Hilfe bieten, und sie soll Stellung beziehen zu den Fragen, welche die zunehmende Vereinheitlichung des Rechts durch internationale Abkommen aufwirft.

Rabels Zeitschrift publiziert grundlegende Aufsätze aus allen Arbeitsgebieten des Instituts, seit einigen Jahren unter verstärkter Einbeziehung wirtschafts- und europarechtlicher Themen. Besondere Beachtung finden die Rechtsakte der Europäischen Union ebenso wie die Übereinkommen der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht. Schwerpunkthefte dienen dazu, ein Thema ausführlich und facettenreich zu beleuchten. Als Materialien werden neue Gesetzestexte, Abkommen und rechtsvergleichende Entwürfe abgedruckt und kritisch gewürdigt. Schließlich steht ein umfassender Rezensionsteil für die Besprechung der inländischen, vor allem aber der ausländischen Fachliteratur zur Verfügung.


Die aktuelle sowie ältere Ausgaben der RabelsZ stehen hier zum Download.

 

 

Ausgewählte Themen der aktuellen Ausgabe

 

Boele-Woelki, Katharina: What Family Law for Europe?

Katharina Boele-Woelki widmet sich in ihrem Artikel der Entwicklung des europäischen Familienrechts. Sie geht dabei auf die Hauptakteure der Entwicklung ein und zeichnet nach, welche Veränderungen bislang konkret festzustellen sind. Zudem gibt sie einen Ausblick auf Themen, die Wissenschaft und Politik im Rahmen des europäischen Privatrechts in den nächsten Jahren beschäftigen werden.
Grundlage ihres Beitrags ist ihre 2016 gehaltene Ernst-Rabel-Vorlesung am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht.

DOI: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093810


Einen Bericht über die Vorlesung finden Sie im Tätigkeitsbericht 2016.

 

 


Samtleben, Jürgen: Internationales Privatrecht in Panama – eine neue Kodifikation in Lateinamerika
sowie
Übersetzung: Panama, Gesetzbuch des Internationalen Privatrechts vom 7. Oktober 2015


Jürgen Samtleben, von 1971 bis 2002 Leiter des Südamerika-Referats am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, veröffentlicht in Band 82 (Nummer 1, 2018) der RabelsZ seine deutsche Übersetzung des panamaischen Gesetzbuchs des Internationalen Privatrechts. Der Kodex trat im Oktober 2015 in Kraft. Zum besseren Verständnis des Gesetzbuches mit seiner, wie Samtleben konstatiert, „unkonventionellen“ Struktur, stellt er in seinem Artikel „Internationales Privatrecht in Panama – eine neue Kodifikation in Lateinamerika“ die Entwicklung des Internationalen Privatrechts in Panama wie auch in Lateinamerika dar und erläutert die einzelnen Regelungen.

DOI Artikel: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093838
DOI Übersetzung: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093847



Weitere Informationen finden Sie unter „Aktuelle Forschung“.

 

 

Komplette Inhaltsübersicht der aktuellen Ausgabe:



15th Ernst Rabel Lecture 2016
Boele-Woelki, Katharina: What Family Law for Europe?

Aufsätze
Dusil, Stephan: Der verarmte Schenker – ein unlösbares Problem im Schweizer Recht?
Samtleben, Jürgen: Internationales Privatrecht in Panama – eine neue Kodifikation in Lateinamerika

Materialien
Übersetzung: Panama, Gesetzbuch des Internationalen Privatrechts vom 7. Oktober 2015
DOI: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093847

Literatur: Buchbesprechungen
Armonización del Derecho Internacional Privado en el Caribe / L'harmonisation du Droit International Privé dans le Caraïbe / Harmonization of Private International Law in the Caribbean. Estudios y Materiales Preparatorios y Proyecto de Ley Modelo Ohadac de Derecho Internacional Privado de 2014. Coordinador: José Carlos Fernández Rozas. Madrid 2015
Autor: Samtleben, Jürgen
DOI: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093856

Frigo, Manlio: Circulation des biens culturels, détermination de la loi applicable et méthodes de règlement des litiges. Leiden 2016
Autor: Jayme, Erik

Uhink, Konrad: Internationale Prospekthaftung nach der Rom II-VO. Eine neue Chance zur Vereinheitlichung des Kollisionsrechts? Zugleich eine rechtsvergleichende Untersuchung der deutschen, englischen und französischen Haftungstatbestände. Hamburg 2016
Autor: Einsele, Dorothee

Ventoruzzo, Marco, Pierre-Henri Conac, Gen Goto, Sebastian Mock, Mario Notari, Arad Reisberg: Comparative Corporate Law. – St. Paul (Minnesota): 2015
Autor: Leyens, Patrick C.
DOI: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093883

Vogel, Louis: Französisches Wettbewerbs- und Kartellrecht. Paris, Bruxelles 2015
Autor: Bien, Florian

Peukert, Matthias: Strafbare Untreue zum Nachteil einer in Deutschland ansässigen Limited. Frankfurt am Main 2015
Autor: Brand, Christian

Boosfeld, Kristin: Gewinnausgleich. Vergleichende und systematisierende Gegenüberstellung der französischen, niederländischen und englischen Tradition. Tübingen 2015
Autor: Dannemann, Gerhard

Fischer, Michael: Der Schockschaden im deutschen Recht und im Common Law. Eine rechtshistorische und rechtsvergleichende Untersuchung des deutschen, englischen, australischen und kanadischen Rechts. Berlin 2016
Autor: Looschelders, Dirk

Aust, Kerstin: Das Kuckuckskind und seine drei Eltern. Eine kritische Würdigung der bestehenden Rechtslage mit Vorschlägen für interessengerechte Regelungen unter rechtsvergleichenden Aspekten aus dem EMRK-Raum. Frankfurt am Main u. a. 2015
Autor: Duden, Konrad
DOI: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093946

Le Guen, Guylaine: Die Absicherung des überlebenden Ehegatten in Deutschland und Frankreich. Hamburg 2016
Autor: Schmidt, Jan Peter
DOI: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093955

Alps, Heike: Beilegung individualarbeitsrechtlicher Streitigkeiten in Japan. Tübingen 2015
Autor: Baum, Harald
DOI: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093964

van Schagen, Esther: The Development of European Private Law in a Multilevel Legal Order. Cambridge 2016
Autor: von Bar, Christian

Rechtsanalyse als Kulturforschung II. Hrsg. von Werner Gephart und Jan Christoph Suntrup. Frankfurt am Main 2015
Autor: Jayme, Erik

Religiöses Recht und religiöse Gerichte als Herausforderung des Staates: Rechtspluralismus in vergleichender Perspektive. Ergebnisse der 35. Tagung der Gesellschaft für Rechtsvergleichung vom 10. bis 12. September 2015 in Bayreuth. Hrsg. von Uwe Kischel. Tübingen 2016
Autor: Möller, Lena-Maria
DOI: https://doi.org/10.1628/003372518X15117807093991