Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Onlineausgabe Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts


Nacht des Wissens
Samstag, 4. November 2017 von 17.00 bis 24.00 Uhr

Rund 50 Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und weitere wissenschaftliche Institutionen in Hamburg und der Metropolregion öffnen in der Nacht des Wissens ihre Türen und zeigen in über 1.000 Programmpunkten, woran sie forschen.

Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht präsentiert sich unter anderem mit dem neuen und kurzweiligen Vortragsformat Draw your Law.


Rechtswissenschaft kann man nicht zeichnen? Wir beweisen das Gegenteil! Und zwar live! Eine Illustratorin hält die Kurzvorträge zu verschiedenen spannenden Forschungsprojekten des Instituts live im Bild fest. Sie können dabei sein, wie aus diesen vielseitigen Vorträgen im wahrsten Sinne des Wortes ein Forschungsbild des Instituts entsteht.

Weitere Programmpunkte sind die Internationalen Bargespräche zu später Stunde, Führungen durch Europas größte privatrechtliche Bibliothek sowie eine Ausstellung zur Rechtsvergleichung.

Programm:


19.30 bis 21.00 Uhr: Draw your Law
 


Die Forschungsgruppe „Das Recht Gottes im Wandel“ lässt ihre Forschungsprojekte zum Recht islamischer Länder zeichnen:



21.30 bis 22.15 Uhr: Internationale Bargespräche – Kuriose Fälle und ihre Rechtsgutachten


Gestern vor Gericht und heute im Bargespräch: Echte Rechtsfälle zum internationalen Privatrecht. Bei grenzüberschreitenden Rechtsfällen unterstützt das Institut schon mal Gerichte mit Rechtsgutachten. Prof. Dr. Reinhard Ellger spricht datenschutzkonform und in entspannter Atmosphäre über schräge und komplizierte internationale Rechtsfälle aus der Gutachtenpraxis des Instituts.


17.00/18.30/20.30 Uhr: Einmal um die Welt: Bibliotheksführungen

Lassen Sie sich in die Katakomben einer der größten privatrechtlichen Sammlungen weltweit (ent)führen. Die Bibliothek des Instituts lockt Forscher aus aller Welt nach Hamburg. An diesem Abend öffnet die Bibliothek ausnahmsweise für die Öffentlichkeit. Nutzen Sie die Chance, die nicht-öffentliche Bibliothek zu besichtigen und lassen Sie sich von den über 500.000 Bänden zum ausländischen und internationalen Privatrecht beeindrucken.


Durchgängige Ausstellung: Andere Länder, anderes Recht

Am Institut wird das Recht von morgen entworfen. Dafür ist es wichtig, die bekannten Gefilde des Bürgerlichen Gesetzbuches zu verlassen und sich über den Tellerrand hinauszuwagen: Wie lösen andere Länder rechtliche Herausforderungen?.