Neu erschienen: Corporate Social Responsibility

28. September 2018

Ein Symposium am Max-Planck-Institut für Privatrecht unter der Leitung von Institutsdirektor Prof. Dr. Holger Fleischer im Juni 2017 versammelte führende Rechtswissenschaftlerinnen und Rechtswissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, um zentrale Fragen der Corporate Social Responsibility (CSR) aus bilanz-, gesellschafts- und kapitalmarktrechtlicher Sicht zu untersuchen. Der daraus entstandene Tagungsband bietet eine wissenschaftlich fundierte Einführung in die gesamte Thematik.

Corporate Social Responsibility hat sich in der Wissenschaft längst als eigenes fächerübergreifendes Forschungsfeld konstitutiert. Die soziale Verantwortung von Unternehmen zählt zu den großen Gegenwarts- und Zukunftsthemen des Gesellschaftsrechts, wobei die Ausbildung einer Legaldefinition keineswegs abgeschlossen ist. Aufgabe der rechtswissenschaftlichen CSR-Forschung ist es, die aktuelle Diskussion in einen größeren historischen und internationalen Kontext einzuordnen sowie künftige Reformvorschläge kritisch und wohlinformiert zu begleiten.

Im Sinne einer Bestandsaufnahme erschließen die Autoren den aktuellen Forschungsstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die verstreuten Einzeldiskurse rund um gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen werden systematisch eingeordnet und im Kontext der CSR-Diskussion in benachbarten Disziplinen beleuchtet.

Inhaltsübersicht:

– Holger Fleischer: Corporate Social Responsibility: Vermessung eines Forschungsfeldes aus rechtlicher Sicht
– Daniel M. Häusermann: Corporate Social Responsibility: Aktienrechtliche Grundfragen und Zweck des Gesellschaftsrechts
– Eva Micheler: Corporate Social Responsibility: Gesellschaftstheoretische Überlegungen
– Petra Buck-Heeb: Internationale Regel- und Standardsetzung im Bereich Corporate Social Responsibility
– Sebastian Mock: Berichterstattung über Corporate Social Responsibility im Bilanzrecht
– Andreas Bohrer: Die Haftung schweizerischer Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen im Ausland? Überlegungen zur „Konzern-Initiative“
– Patrick Warto: Die Haftung österreichischer Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen im Ausland
– Rüdiger Krause: Corporate Social Responsibility und Arbeitnehmerbeteiligung: zwei Welten?
– Janine Wendt: Corporate Social Responsibility: Anreizmechanismus Vergütung
– Karin Müller: Corporate Social Responsibility: Politisches Engagement von Unternehmen


Holger Fleischer, Susanne Kalss, Hans-Ueli Vogt (Hrsg.), Corporate Social Responsibility. Achtes deutsch-österreichisch-schweizerisches Symposium (Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht, 123), Mohr Siebeck, Tübingen 2018, XV + 344 S.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht