Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht

Private Law Gazette
Institutsfilm


Forschungsgruppe zum Familien- und Erbrecht islamischer Länder

Die Forschungsgruppe "Das Recht Gottes im Wandel: Rechtsvergleichung im Familien- und Erbrecht islamischer Länder" wird von Frau Dr. Nadjma Yassari geleitet. Die Gruppe besteht bereits seit dem Jahr 2009 und wurde bis Anfang 2016 von der Max-Planck-Gesellschaft gefördert. Dank großzügiger Förderungen seitens der Max-Planck-Förderstiftung und Frau Traudl Engelhorn-Vechiatto kann die Forschungsgruppe ihre erfolgreiche Grundlagenforschung, die vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise von besonderer praktischer Relevanz ist, für mehrere Jahre im bisherigen Umfang fortsetzen. [mehr]

Forschungsgruppe 2014-2016

Die Max-Planck-Forschungsgruppe zum Familien- und Erbrecht islamischer Länder setzt ihre Arbeit, die sie im April 2009 aufgenommen hatte, mit einem neuen Projekt zum Kindschaftsrecht islamischer Länder fort. Der Personalumfang umfasst neben der Stelle als Forschungsgruppenleiterin, die Nadjma Yassari innehat, zwei Postdoc-Stellen, Imen Gallala-Arndt und Lena-Maria Möller, sowie eine Arabistik-Fachfrau, Tess Chemnitzer. Zudem wird die Gruppe durch einen ägyptischen Juristen, Mohamed Moussa, als Lektor und Übersetzer und durch vier studentische Hilfskräfte, Khashayar Biria, Mesut Akbaba, Fabian Kritzler und Yasar Ohle unterstützt. [mehr]

Forschungsgruppe 2009 - 2014

Das erste Projekt der Forschungsgruppe fokussierte vornehmlich auf das Eherecht und seine Gestaltungsmöglichkeiten sowie die Auswirkungen und die Reich­weite von familienrechtlichen Kodifikationen in den islamischen Ländern. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Frage, ob und inwieweit die Familienrechte dem Einzelnen Gestaltungsfreiräume gewähren und wie diese Räume genutzt werden. Zwei Dissertationen und zwei Postdoc-Untersuchungen widmeten sich der Reichweite und den Grenzen dieser Gestaltungsfreiheit. Die Arbeit der Forschungsgruppe mündete schließlich in einer großen internationalen Konferenz zur Dynamik der Rechtsentwicklung im Familien- und Erbrecht in den islamischen Ländern.

 

Informelle Eheschließungen (Nora Alim) 

 

Familienrechtskodifikation in den Golfstaaten (Lena-Maria Möller)

 

Interreligiöse Ehen (Imen Gallala-Arndt) 

 

Brautgabevereinbarungen (Nadjma Yassari) 

 

Konferenz „The Dynamics of Legal Development in Islamic Countries“ (17.-19.10.2013) 

Afternoon Talks on Islamic Law

Im Rahmen ihrer Vortragsreihe „Afternoon Talks on Islamic Law“ lädt die Forschungsgruppe regelmäßig herausragende Wissenschaftler ein, die zum Familienrecht der islamischen Länder oder verwandten Themen arbeiten. [mehr]